Suchen

WAN-Optimierung mit Bandbreiten bis zu 200 MBit/s Virtual Appliances für die Einstiegs- und Mittelklasse

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Die virtualisierte WAN-Optimierungslösung VX-500 von Silver Peak Systems ist für die Anbindung kleinerer Außenstellen vorgesehen. VX-6000 und VX-7000 sollen in Rechenzentren, größeren Filialen und an Disaster-Recovery-Standorten zum Einsatz kommen.

Firma zum Thema

Silver Peak hat seine Virtual-Appliance-Palette um Varianten für den unteren (VX-500) und mittleren Leistungsbereich (VX-6000, VX-7000) erweitert.
Silver Peak hat seine Virtual-Appliance-Palette um Varianten für den unteren (VX-500) und mittleren Leistungsbereich (VX-6000, VX-7000) erweitert.

Silver Peak Systems erweitert sein Angebot an Virtual Appliances auf Basis der Virtual Acceleration Open Architecture (VXOA).

Die für den unteren Leistungsbereich vorgesehene VX-500 ist laut Hersteller für Netzwerkverbindungen mit bis zu 2 MBit/s ausgelegt und soll sich speziell für kleinere Außenstellen mit T1/E1-MPLS-Verbindungen oder einer Anbindung über Kabel-/DSL-Leitungen eignen.

Die Appliance soll bis zu 8.000 simultane Verbindungen unterstützen können. Die Lösungen VX-6000 und VX-7000 werden von Silver Peak im mittleren Leistungsbereich angesiedelt. Beide sollen Verbindungen mit einer Bandbreite von 100 MBit/s bzw. 200 MBit/s beschleunigen können.

Silver Peak stellt alle Virtual Appliances 30 Tage lang kostenlos zum Testen zur Verfügung. Darin eingeschlossen sind technische Support-Leistungen. Die VX-500 ist ab 551 US-Dollar (Jahresabonnement) erhältlich. Der Preis für die VX-6000 beginnt ab 22.131 US-Dollar, ebenfalls auf Basis einer Jahressubskription. Die VX-7000 steht ab 26.557 US-Dollar zur Verfügung.

(ID:34746810)