Suchen

Untersuchung des Statistischen Bundesamtes Viele Unternehmen verzichten aufs mobile Internet

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Nur wenige deutsche Firmen stellen ihren Mitarbeitern Mobile Devices mit Internetanbindung zur Verfügung. Allerdings geht der Trend deutlich in Richtung einer Nutzung.

Auf das World Wide Web müssen immer mehr Angestellte auch unterwegs nicht mehr verzichten.
Auf das World Wide Web müssen immer mehr Angestellte auch unterwegs nicht mehr verzichten.
(Nmedia - Fotolia.com)

Nur jedes dritte Unternehmen in Deutschland (33 Prozent) stellte seinen Beschäftigten 2012 tragbare Geräte mit mobiler Internetverbindung zum geschäftlichen Gebrauch zur Verfügung. Allerdings hat sich die Nutzungsquote seit 2008 etwa verdoppelt, wie das Statistische Bundesamt mitteilt.

Die Großen sind die Vorreiter

Der Einsatz ist von der Unternehmensgröße abhängig: Während kleinere Firmen eher verzichten, sind es bei den Unternehmen mit zehn bis 49 Beschäftigten knapp die Hälfte (48 Prozent). Erst 31 Prozent derjenigen mit einem bis neun Beschäftigten kaufen für ihre Mitarbeiter beispielsweise Smartphones.

Bei den größeren Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten stellen bereits 75 Prozent und bei den Unternehmen mit 250 und mehr Beschäftigten sogar 91 Prozent den Mitarbeitern entsprechendes Equipment zur Verfügung.

(ID:37325630)