Suchen

Neuauflage des Kommunikationssystems für Mittelständler Videokommunikation an der Aastra Opencom 100

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Im Mittelpunkt der Version 10.1 der Aastra Opencom 100, einer Telefonanlage für kleine und mittlere Unternehmen, steht die Integration der Videohardware Blustar 8000i. Neu ist auch eine Applikation für Vermittlungen mit bis zu 20 Arbeitsplätzen.

Firma zum Thema

Das Blustar 8000i wird an der Aastra Opencom 100 als videofähiges SIP-Endgerät integriert.
Das Blustar 8000i wird an der Aastra Opencom 100 als videofähiges SIP-Endgerät integriert.
(Bild: Aastra )

Die Aastra Opencom 100 erhält mit dem Blustar 8000i ein Media Phone für persönliche Videokommunikation in HD-Qualität. Es ist Aastra zufolge intuitiv zu bedienen und so konzipiert, dass auch Mittelständler Videokommunikation realisieren können. Da es als SIP-Endgerät arbeite, seien auch Besetztlampenfeld (BLF) und Pick-up möglich.

Als weiteres Feature erhält die Aastra Opencom 100 mit der Applikation Inattend einen vollwertigen PC-Vermittlungsarbeitsplatz. Inattend unterstützt Telefonzentralen dabei, Anrufe zu verwalten und weiterzuvermitteln. Sie können unterschiedliche Verzeichnisse wie Telefonbücher durchsuchen und haben Zugriff auf Aktivitäts- und Verfügbarkeitsinformationen aller Mitarbeiter eines Unternehmens.

Die Lösung verfügt über Kalenderfunktionen sowie über eine Integration von Präsenzinformationen aus Microsoft OCS/Lync und IBM Lotus Sametime. Inattend ist für Vermittlungen mit bis zu 20 Arbeitsplätzen ausgelegt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38083920)