100G jetzt auch zwischen Brüssel und Frankfurt am Main

Verizon baut 100G-Technologie in seinen Ultra-Long-Haul-Netzen aus

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Verizons 100G-Netzwerk in den USA ist mittlerweile über 34.000 Kilometer lang.
Verizons 100G-Netzwerk in den USA ist mittlerweile über 34.000 Kilometer lang. (Bild: Verizon)

Mit der in der ersten Jahreshälfte erfolgten Erweiterung seiner Ultra-Long-Haul-Netze in den USA und in Europa um weitere 7.500 Kilometer 100G-Routen möchte das Unternehmen Verizon der wachsenden Nachfrage nach Bandbreite zuvorkommen.

Zu den neuen 100G-Routen zählen die Verbindungen Seattle–Salt Lake City, Indianapolis–St. Louis, St. Louis–Memphis, Charlotte–Nashville und Cleveland–Detroit. Damit steigt die Gesamtzahl der gegenwärtig im US-amerikanischen Verizon-Netzwerk mit 100G betriebenen Kilometer auf über 34.000. Ziel des Unternehmens ist es, in den USA bis Ende des Jahres weitere 13.900 Kilometer mit 100G-Technologie in Betrieb zu nehmen.

In Europa nahm Verizon die 100G-Technologie auf weiteren 560 Kilometern zwischen Brüssel und Frankfurt am Main in Dienst. Die Gesamtzahl der in Europa mit dieser Technologie betriebenen Kilometer erhöht sich somit auf 8.150. Das Unternehmen plant, bis Ende des Jahres weitere 2.250 Kilometer in Betrieb zu nehmen.

Die zunehmende Nachfrage nach höherer Bandbreite basiert auf dem zunehmenden Bedarf an Core-Backbone-Kapazität, um treibenden Technologien wie Over-the-Top-Video, Cloud-Services, 4G-LTE-Mobiltechnologie und Collaboration-Services zuvorkommen zu können. Wie schon bei früheren 100G-Deployments verwendet Verizon auch auf den neuen Strecken Juniper-PTX-Pakettransport-Router und die Ciena-6500-Packet-Optical-Plattform.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42322584 / Standards & Netze)