Suchen

Desktop Virtualisierung ersetzt OS-Upgrade VDI statt Windows XP

| Redakteur: Wilfried Platten

Tarox und Ncomputing bieten mit der VDI-Lösung Vspace eine Alternative zum Einsatz neuer Windows Client-Betriebssysteme.

Firma zum Thema

Paarlauf: Desktop Virtualisierung mit Tarox Server und L300 Client.
Paarlauf: Desktop Virtualisierung mit Tarox Server und L300 Client.
(Bild: Tarox )

Der Support für Windows XP endet im April 2014. Unternehmen, die immer noch mit diesem bewährten, ausgereiften Betriebssystem arbeiten, müssen sich also Gedanken über eine Nachfolgeregelung machen.

Von XP auf VDI migrieren

Eine Alternative zur Migration auf neue Windows-Betriebssysteme im Rahmen der bestehenden Client/Server-Infrastruktur ist der Umstieg auf virtualisierte Server und Desktops, kurz VDI für Virtual Desktop Infastructure. Tarox bietet dafür in Kooperation mit Ncomputing die Vspace-Plattform an, die die Server- und Client-Software sowie die passenden Thin-Clients umfasst.

Vspace baut auf einem Multimedia-fähigen Protokoll (UXP) auf und unterstützt alle gängigen Windows-Server-Betriebssysteme sowie Ubuntu-Linux. Die Server-Software Vspace Server 7.1 gestattet bis zu 100 Benutzersitzungen pro Betriebssystem und unterstützt unter anderem Windows MultiPoint Server 2012, Windows Server 2012 und Windows 8. Auf den Clients kommt Vspace Client mit neuen Zugriffsunktionen wie remote, mobile und von PCs auf Vspace-Installationen zum Einsatz. Das zentrale Geräte-Management erfolgt über die webbasierten Konsole Vspace Management Center.

Mit Thin Clients

Als Desktop-Endgeräte werden an den einzelnen Arbeitsplätzen Thin-Clients von Ncomputing mit stromsparenden ARM-Prozessoren eingesetzt. Dank des niedrigen Stromverbrauchs der Clients sollen gegenüber einer traditionellen PC-Installation im Schnitt rund 90 Prozent Energie eingespart werden. Zur Wahl stehen der 3-in-1 Thin Client M300 und der L300 mit Numo System-on-a-Chip (SoC).

Mit Partnerunterstützung

Vspace ist für kleine und mittelständische Unternehmen ab fünf Arbeitsplätzen konzipiert. Da der Umstieg auf VDI nicht trivial ist, unterstützt Tarox auf Wunsch seine Partner bei der Projektumsetzung. „Selbstverständlich stehen wir unseren Fachhandelspartnern bei der Planung und Umsetzung der Virtualisierungsprojekte für ihre Kunden in allen Phasen beratend und unterstützend zur Seite“, so Thomas Pawluc, Produktmanager Server & Storage.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42425146)