Mobile-Menu

Keine komplette Übernahme United Internet kauft ein Fünftel der Drillisch-Aktien

Autor / Redakteur: Sarah Gandorfer / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem Zukauf neuer Aktien wird United Internet größter Aktionär von Drillisch. Die Montabaur wollen mit der Beteiligung ihr Portfolio vergrößern und ihren Kundenzugang ausbauen.

Firma zum Thema

Der Hauptsitz von United Internet in Montabaur
Der Hauptsitz von United Internet in Montabaur
(Bild: United Internet)

United Internet hat sich über ihre Tochtergesellschaft United Internet Ventures den Erwerb von 9,1 Prozent der Aktien an Drillisch vertraglich gesichert. Der Kauf kann erst vollzogen werden, nachdem das Bundeskartellamt die erforderliche Freigabe erteilt hat.

Mit Vollzug hält United Internet zusammen mit den bereits erworbenen und weiterer vertraglich gesicherter Anteile eine Beteiligung von 20,7 Prozent an der Drillisch AG. Der Montabaur Service Provider will hierdurch, das eigene Portfolio ergänzen sowie das Access-Geschäft der United Internet Gruppe ausbauen.

„Wir kennen Drillisch und die im Vorstand tätigen Brüder Choulidis schon seit vielen Jahren und schätzen deren erfolgreiche Unternehmensführung“, so Ralph Dommermuth, CEO United Internet. „Als strategischer Aktionär wollen wir die weitere Entwicklung der Drillisch AG begleiten und von deren Wachstum profitieren.“ Wie es aus der Konzerngruppe heißt, beabsichtige man jedoch keinen weiteren Kauf von Drillisch-Aktien oder gar eine komplette Übernahme.

Marken und Größe

United Internet ist mit 14,78 Millionen kostenpflichtigen Kundenverträgen und 32,12 Millionen werbefinanzierten Free-Accounts einer der führenden europäischen Internet-Anbieter. Von den über 7.800 Mitarbeitern arbeiten rund 2.500 im Produkt-Management sowie der Entwicklung und in den Rechenzentren. Zu den Marken der Gruppe gehören 1&1, GMX, Web.de, United-domains, Fasthosts, Arsys, InterNetX, Sedo, Affilinet und Versatel. Weltweit zählt der Konzern knapp 47 Millionen Kunden-Accounts.

(ID:43350156)