Mobile-Menu

Switch und Access Point von Extreme Networks Unified-Edge-Geräte für mehr Performance-Stabilität

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem Gigabit-Edge-Switch Summit X460-G2 und dem 802.11ac-Access-Point Identifi AP3805 erweitert Extreme Networks sein Angebot an Access-Layer-Geräten. Beide Produkte basieren auf der Software-Defined Architecture des Netzwerkspezialisten.

Anbieter zum Thema

Die Summit-X460-G2-Serie von Extreme Networks umfasst zehn Modelle mit Datenübertragungsraten von 1, 10 und 40GbE.
Die Summit-X460-G2-Serie von Extreme Networks umfasst zehn Modelle mit Datenübertragungsraten von 1, 10 und 40GbE.
(Bild: Extreme Networks)

Die zehn Modelle der Summit-X460-G2 Serie liefern laut Hersteller Datenübertragungsraten von 1GbE, 10GbE und 40GbE. Der Switch ermögliche plattformübergreifendes Stacking für alle Summit-Switch-Modelle, sodass Kunden ihre Systeme nicht immer wieder von Grund auf neu einrichten müssten, biete mehr PoE+-Leistung als alle bisherigen Extreme-Edge-Switches und könne jeden Port mit 30 W kompatiblem PoE+ nach 802.3at-Standard versorgen.

Der Identifi AP3805 liefere 2x2:2-802.11ac-Leistung und sei gut für den Einsatz in verschiedenen Umgebungen geeignet.

Extreme Networks zufolge wurden sowohl der Summit X460-G2 als auch der Identifi AP3805 für die Verwendung mit den herstellereigenen Management- und Analyselösungen Netsight und Purview optimiert.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43031292)