Suchen

Switch und Access Point von Extreme Networks Unified-Edge-Geräte für mehr Performance-Stabilität

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem Gigabit-Edge-Switch Summit X460-G2 und dem 802.11ac-Access-Point Identifi AP3805 erweitert Extreme Networks sein Angebot an Access-Layer-Geräten. Beide Produkte basieren auf der Software-Defined Architecture des Netzwerkspezialisten.

Firmen zum Thema

Die Summit-X460-G2-Serie von Extreme Networks umfasst zehn Modelle mit Datenübertragungsraten von 1, 10 und 40GbE.
Die Summit-X460-G2-Serie von Extreme Networks umfasst zehn Modelle mit Datenübertragungsraten von 1, 10 und 40GbE.
(Bild: Extreme Networks)

Die zehn Modelle der Summit-X460-G2 Serie liefern laut Hersteller Datenübertragungsraten von 1GbE, 10GbE und 40GbE. Der Switch ermögliche plattformübergreifendes Stacking für alle Summit-Switch-Modelle, sodass Kunden ihre Systeme nicht immer wieder von Grund auf neu einrichten müssten, biete mehr PoE+-Leistung als alle bisherigen Extreme-Edge-Switches und könne jeden Port mit 30 W kompatiblem PoE+ nach 802.3at-Standard versorgen.

Der Identifi AP3805 liefere 2x2:2-802.11ac-Leistung und sei gut für den Einsatz in verschiedenen Umgebungen geeignet.

Extreme Networks zufolge wurden sowohl der Summit X460-G2 als auch der Identifi AP3805 für die Verwendung mit den herstellereigenen Management- und Analyselösungen Netsight und Purview optimiert.

(ID:43031292)