XPhone Connect und Microsoft Teams als Duo Ungestörte Kommunikation dank Präsenzabgleich

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Viele Unternehmen nutzen die Collaboration-Lösung Microsoft Teams. Lästig ist es, wenn während einer Videosession das Telefon klingelt. Dabei könne dies verhindert werden, sagt UC-Spezialist C4B. Seine Kommunikationslösung XPhone Connect biete einen bidirektionalen Präsenzabgleich mit Teams.

Firma zum Thema

Mit dem Präsenzabgleich sollen Kunden die Vorteile von XPhone Connect und Microsoft Teams kombinieren können.
Mit dem Präsenzabgleich sollen Kunden die Vorteile von XPhone Connect und Microsoft Teams kombinieren können.
(Bild: C4B Com For Business)

Rund um Pandemie und Lockdown haben sich viele Unternehmen für Microsoft Teams entschieden, um die Arbeit im Homeoffice zu ermöglichen. Während Teams für den internen Austausch und Videosessions genutzt wird, bleibt die Telefonie ins öffentliche Telefonnetz aus Kostengründen allerdings oft außen vor, berichtet Hersteller C4B Com For Business. Mit XPhone Connect sei es möglich, beide Welten zu kombinieren. Der bidirektionale Telefonie- und Präsenzabgleich mit Microsoft Teams stehe ab sofort für XPhone Connect 8 bereit und müsse nicht eigens lizenziert werden.

„Wenn XPhone und Teams parallel eingesetzt werden, erkennen beide Clients, wenn im jeweils anderen telefoniert wird“, erklärt C4B-Vertriebsleiterin Anna Schleipfer-Chakhchoukh. Eingehende Telefonate würden so während eines Teams-Meetings automatisch auf die Voicemail oder einen Kollegen umgeleitet. Umgekehrt gingen keine Teams-Anrufe ein, während ein Mitarbeiter via XPhone telefoniert. Für die Telefonie setzt C4B dabei auf die Telefonanlage auf.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Teams sei die Integration der Kontaktdaten. Mitarbeiter müssten ihre Kontakte nicht einzeln anlegen und pflegen, stattdessen könne XPhone die Kontakte aus verschiedensten Anwendungen zur Verfügung stellen. Daten aus Salesforce, SAP oder anderen CRM- und ERP-Systemen könnten via Freitextsuche abgerufen und datenschutzkonform auf dem eigenen Server gespeichert werden.

Eine weitere klassische Telefoniefunktion, die durch die Pandemie nochmal an Bedeutung gewonnen habe, sei das Hotline-Management TeamDesk, womit es möglich sei, Impfhotlines einzurichten, die auch im Homeoffice betreut werden könnten. Die Erreichbarkeit der Hotlines lasse sich dabei zielgerichtet monitoren und steuern.

(ID:47294977)