Fallstudie D+P

Umstellung auf IBM Services for Managed SAP Applications

Bereitgestellt von: IBM Switzerland Ltd

Umstellung auf IBM Services for Managed SAP Applications

In der modernen Fertigung ist eine hochpräzise Bemessung beim Zuführen und Auftragen von öligen oder fettigen Flüssigkeiten unabdingbar. Das Unternehmen D+P, Dosier- und Prüftechnik GmbH geriet hier mit ihrer manuellen Arbeitsweise an ihre Grenzen.

D+P produziert sowohl standardisierte Massenprodukte als auch kundenspezifische Lösungen für die industrielle Dosierung und Messung. Viele der Prozesse waren noch papierbasiert und genügten nicht mehr den modernen Anforderungen.
Zusammen mit dem Technologiepartner Zimmerer migrierte D+P die SAP ERP Anwendung ohne Änderungen auf Managed SAP Applications. 
Durch die digitalisierten Prozesse konnte D+P seine Effizienz steigern. Bis zu 35 Stunden Zeiteinsparung wurden allein durch die Ablösung von Papierformularen erreicht. Zudem konnten Bestandsprüfungen um bis zu 90 Prozent schneller durchgeführt werden. 

 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung https://www.ibm.com/privacy/de/de/, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
NETSUPP@us.ibm.com
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie hier: https://www.ibm.com/privacy/de/de/

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 29.01.19 | IBM Switzerland Ltd