Suchen

10 Gigabit über CAT-6A-Kupfer auf 100 Metern Top-of-the-Rack-Switch von Extreme Networks braucht wenig Energie

| Redakteur: Ulrike Ostler

Extreme Networks stellt eine zweite Generation des energieeffizienten Switch „Summit-X650-10GBASE-T“ vor. Das Gerät soll sich insbesondere für den Einsatz in Next-Generation-Rechenzentren, für Cloud-Computing- und Hosting-Umgebungen eignen. Das Produkt könne helfen, auf der Basis von Ethernet den Energieverbrauch und die Betriebskosten zu optimieren, so der Anbieter.

Firmen zum Thema

Bild des Summit-X650-10GBASE-T von Extreme Networks
Bild des Summit-X650-10GBASE-T von Extreme Networks
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Top-of-the-Rack-Switch Summit X650 war Extreme Networks nach eigenen Angaben Anfang des Jahres der erste Hersteller, der 10 Gigabit über Kupfer unterstützte und es so ermöglichte, leistungsstarke Server über 10GBASE-T mit Switches zu verbinden. Das Gerät ermöglicht es Unternehmen, 10-Gigabit-Ethernet über CAT-6A-Kabel mit RJ45-Steckern über Distanzen von bis zu 100 Metern einzusetzen.

Doch im Vergleich zur Vorversion benötigt die aktuelle Switch-Variante während des aktiven Betriebs 200 Watt weniger. In Kombination mit einer stromsparenden 10G-BASE-T-Netzwerkkarte für Hochleistungs-Server von Intel können Betreiber von Rechenzentren noch mehr sparen.

Die Distributionskanäle von Extreme Networks offerieren ein Bundle aus diesen Netzwerkkarten und dem Summit-X650-Gerät. Nach Extreme-Angaben können Unternehmen damit eine kosteneffiziente und interoperable Lösung für den Einsatz von 10-Gigabit-Ethernet über Kupferleitungen erwerben.

Ausstattung und Einschätzung

Summit X650 läuft unter dem hauseigenen Betriebssystem „Extreme XOS“ und ist mit der Stacking-Technologie „Summit Stack“ ausgestattet. Diese kam bislang zum Einsatz, um Fast-Ethernet- mit Gigabit-Ethernet-Switches in einem virtuellen Chassis zu vereinen. Jetzt ermöglicht es Summit Stack, Gigabit-Ethernet-Switches mit 10-Gigabit-Summit-X650-Switches zu verbinden.

Das erlaubt Rechenzentrumsbetreibern auf die 10-Gigabit-Technologie zu migrieren. Neben 10-Gigabit über Kupfer unterstützt das Gerät auch die aktuelle Small-Form-Factor-Transceiver-Technologie SFP+, die 10-Gigabit-Ethernet-Netzwerk-Verbindungen in hoher Dichte ermöglicht.

Steve Schultz, Director of Marketing bei der Intel LAN Access Division sagt: „Auf Grund seiner Einfachheit, seiner Abwärtskompatibilität zu 1000Base-T und der kostengünstigen Kupferverkabelung ist 10GBASE-T der Motor für einen breiten Einsatz von 10-Gigabit-Ethernet.“ Der Manager ergänzt: „Wir glauben, dass in naher Zukunft 10GBASE-T auch auf Server-Motherboards zum Einsatz kommen wird. Das ist sehr wichtig, da 10-Gigabit-Ethernet die Basistechnologie für Rechenzentren der nächsten Generation ist.“

Verfügbarkeit und Preis

Die Summit-X650-Switches sind ab sofort verfügbar. Der europäische Listenpreis beginnt bei 15.795 Dollar.

(ID:2042319)