Suchen

Kostenloses Toolkit – Desktop Extension für VDI-Umgebungen von Citrix Thinprint bietet Druck-Unterstützung für Xen Desktop

| Redakteur: Ulrike Ostler

Thinprint, Anbieter von Drucklösungen, kündigt eine „Desktop Extension“ für die Virtual Desktop Infrastructure (VDI) von Citrix an. Mit dem kostenlosen Toolkit, das voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres zur Verfügung stehen wird, können Unternehmen den kompletten Funktionsumfang der Drucklösung „.print Engine 8.0“ auch in „Xen Desktop“-Umgebungen nutzen.

Firmen zum Thema

Thinprint fügt seiner Drucker-Engine ein neues Puzzelteil hinzu: die Extension für Xen Desktop, Bild: Thinprint
Thinprint fügt seiner Drucker-Engine ein neues Puzzelteil hinzu: die Extension für Xen Desktop, Bild: Thinprint
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Paket enthalten ist das seit der .print Engine 8.0 unterstützte „Session-in-Session“-Drucken: Verbindet sich beispielsweise ein Nutzer zunächst mit seinem virtuellen Desktop und öffnet anschließend auf dem Xen-App-Server eine „Published Application“, werden ihm weiterhin die richtigen Drucker aus seiner zuerst geöffneten Session angezeigt.

Ein weiterer Bestandteil des Toolkits ist „Virtual Channel Gateway“, mit dem virtualisierte Desktops auch dann in maskierte Netze drucken können, zum Beispiel von Außenstellen, wenn ein zentraler Druck-Server im Einsatz ist. Die aktuelle „V-Layer“-Technik ermöglicht es, die Verwaltung der originalen Druckertreiber vollständig auf einen zentralen Druck-Server zu verlagern. Eine aufwändige Installation der Treiber auf den virtuellen Desktops oder Client-Geräten entfällt.

Damit Nutzern in ihrer Session automatisch jeweils die nächstgelegenen lokalen und Netzwerkdrucker zur Verfügung stehen, enthält Desktop Extension außerdem das seit der Version 8.0 verbesserte Feature „Auto Connect“. In so genannten Group Policy Objects (GPO)lässt sich festlegen, welche Drucker für welche Desktops oder Nutzer bereitgestellt werden. Eine Einrichtung auf den virtuellen Desktops ist überflüssig.

Auslieferungsmodus

Desktop Extension wird als msi-File zur Verfügung stehen. Die Installation auf den Desktops kann remote und unbeaufsichtigt erfolgen.

Charlotte Künzell, Vorstandsmitglied der Thinprint AG, fasst zusammen: „Mit Desktop Extension gelingt uns die nahtlose Integration unserer .print Engine 8.0 in VDI-Umgebungen von Citrix“, Davon könnten insbesondere die Unternehmen profitieren, die in ihrem Netzwerk sowohl Xen Desktop als auch Xen App einsetzten.

(ID:2045001)