Mobile-Menu

Ende 2012 sollen 100 Städte mit 100 MBit/s am Netz sein Telekom versorgt derzeit 50 Städte mit LTE

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Derzeit bietet die Telekom in 50 Städten Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s über LTE – zuletzt kamen unter anderem Berlin, Bremen, Bochum und Stuttgart hinzu. Bis Ende des Jahres sollen rund 100 Städte ans Netz.

Firma zum Thema

Die LTE-Versorgung der Deutschen Telekom erfolgt über Basisstationen wie hier in Kyritz (Brandenburg).
Die LTE-Versorgung der Deutschen Telekom erfolgt über Basisstationen wie hier in Kyritz (Brandenburg).

Die vierte Mobilfunkgeneration LTE (Long Term Evolution) ermöglicht unter optimalen Bedingungen Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s. Dort, wo in den Städten heute noch kein LTE zur Verfügung steht, können Telekom-Kunden UMTS mit bis zu 42,2 MBit/s nutzen.

Auf dem Land mit 50 MBit/s

Im ländlichen Raum wird LTE in einer gut für die Flächenversorgung geeigneten Variante mit größerem Zellradius eingesetzt. Mit dieser Variante, die Übertragungsraten von bis zu 50 MBit/s ermöglicht, möchte die Telekom solche Gebiete versorgen, die bisher nicht breitbandig erschlossen werden konnten („weiße Flecken“).

Empfang über USB

Der Empfang funktioniert über einen LTE-Speedstick, der mit der USB-Schnittstelle am Computer oder Notebook verbunden wird. Auf dem Stick befindet sich die notwendige Software, die sich selbstständig installiert. Der LTE-Speedstick kostet in den Datentarifen Mobile Data einmalig 4,95 Euro.

(ID:34469880)