Suchen

Partnerschaft für performante Cloud-Vernetzung Telekom optimiert IP-VPN mit Akamai

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

In Partnerschaft mit Akamai will die Deutsche Telekom ihr IP-VPN-Angebot für Großkunden optimieren. Die Lösung richtet sich insbesondere an Organisationen die interkontinentale Langstrecken überbrücken wollen.

Firmen zum Thema

Der zusätzliche Dienst soll Daten dynamisch umleiten und so Datentransfers beschleunigen.
Der zusätzliche Dienst soll Daten dynamisch umleiten und so Datentransfers beschleunigen.
(Bild: T-Systems )

Die Telekom-Sparte T-Systems hat einen Partnervertrag mit Akamai unterzeichnet. Mit Hilfe des CDN-Experten (CDN = Content Delivery Network) wolle man multinational agierenden Großkunden optimierte IP-VPN-Services anbieten.

Wo MPLS-Netze nicht verfügbar sind verbinde die IP-VPN-Lösung Unternehmensstandorte per Internetinfrastruktur. Dank „Akamais Stärke im Bereich der optimierten Cloud-Vernetzung“ soll das künftig besonders performant passieren.

Die angekündigte Lösung suche dabei nach effizienten Alternativ-Routen und leite Daten in Echtzeit dynamisch um. Das beschleunige Datentransfers in Unternehmensnetzen.

Der IP-VPN-Service soll ab 2016 international verfügbar sein. Bestandskunden könnten den Dienst hinzubuchen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43718870)