Suchen

Agile Prozesse durch SDN-basierende Integration intelligenter Dienste Switches und Software-Services für Transparenz und Kontrolle im Netz

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Enterasys Networks erweitert seine Onefabric-Data-Center-Architektur um neue Module für Data-Center/Core- und Top-of-Rack-Switches. Die aktualisierte Software bietet neue Standards zum Aufbau von Data-Center-Fabrics und Updates für das Onefabric Control Center.

Firma zum Thema

Enterasys Networks stattet die Onefabric-Data-Center-Familie mit neuen Switches und Modulen sowie einer aktualisierten Software aus.
Enterasys Networks stattet die Onefabric-Data-Center-Familie mit neuen Switches und Modulen sowie einer aktualisierten Software aus.
(Bild: Enterasys Networks)

Onefabric Data Center ist laut Hersteller Enterasys Networks eine Architektur, die komplexe Prozesse im Rechenzentrumsnetz vereinfacht und automatisiert und sie mit der SDN-basierenden Integration von intelligenten Diensten agiler macht. Prozesse würden effizienter und erlaubten es der IT, die Leistung zu optimieren, ohne dadurch Transparenz und Kontrolle zu beeinträchtigen.

Zur aktuellen Generation von Onefabric Data Center gehören 14 neue Module für die Data-Center/Core-Switches der S-Serie und vier neue Top-of-Rack-Switches aus der 7100-Serie. Wichtige Neuerungen der Software sind Standards zum Aufbau von Data-Center-Fabrics sowie Updates für das Onefabric Control Center, welches – basierend auf einer Software-Defined-Networking-Architektur – um ein einheitliches Management und einheitliche Kontrolle für virtuelle, physikalische, kabelgebundene und kabellose Netzwerke vom Data Center bis zum Access erweitert wird.

Switches für engmaschige Netzwerke

Die beiden neuen Modulserien S140 und S180 unterstützen im Rechenzentrum den Aufbau von engmaschigen 10- und 40-Gigabit-Netzwerken. Die Geräte der S-Serie sind mit dem Coreflow2-ASIC ausgestattet und damit laut Hersteller die einzigen flowbasierenden Switches der Branche. Ein hohes Maß an Programmierbarkeit und Skalierung soll IT-Administratoren eine detaillierte Übersicht und Kontrolle über ihr gesamtes Netzwerk gewähren. Die Switches aus der 7100-Serie sind für dichte Rechenzentrumsumgebungen konzipiert, unterstützen bis zu 64 10-Gigabit-Ethernet-Ports in einem einzigen Rack und sind somit für Top-of-Rack-Installationen geeignet.

Cloud-Management und Integration von Diensten

Onefabric Data Center ermöglicht eine Automatisierung und Orchestrierung des Rechenzentrumsnetzes, die laut Hersteller zu einer einfachen und flexiblen Konfiguration des Netzwerks führt. Das Resultat sei ein vereinfachtes Private-Cloud-Management über den Enterasys Data Center Manager sowie die Integration von Diensten über Onefabric Connect SDN. Enterasys zufolge bietet die Architektur eine hohe Verfügbarkeit für virtuelle Maschinen. Unterstützt werden aktuelle Versionen von VMware vSphere, Citrix XEN und Microsoft Hyper-V/SCVMM.

(ID:40150520)