European Aviation Network ist einsatzbereit

Surfen mit Jetgeschwindigkeit

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Zuerst gibt es die Internetzugänge bei Flügen von British Airways.
Zuerst gibt es die Internetzugänge bei Flügen von British Airways. (Bild: ©lassedesignen - stock.adobe.com)

Das von Deutscher Telekom, Inmarsat und Technologiepartner Nokia installierte European Aviation Network steht. Noch in diesem Halbjahr sollen Flugpassagiere darüber mit kommerziellen Internetdiensten versorgt werden.

Mit bis zu 75 Mbit/s will die Deutsche Telekom Passagiere im europäischen Luftraum künftig ans Internet anschließen. Die gemeinsam mit Inmarsat und Technologiepartner Nokia installierte Infrastruktur hierfür steht und soll noch in diesem Halbjahr den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Zum European Aviation Network (EAN) gehören neben einem im Sommer 2017 gestarteten und seit September einsatzbereiten S-Band-Satelliten auch 300 LTE-Bodenstationen in den 28 EU-Staaten, der Schweiz sowie Norwegen. Dort sind Antennen installiert, die ausschließlich für den Flugverkehr eingesetzt werden und angepasste Mobilfunkstandards nutzen – um etwa die Auswirkungen des Dopplereffektes zu berücksichtigen. Die technischen Details der hybriden Breitbandlösung haben wir bereits vor einiger Zeit ausführlich beschrieben.

Nokia fiebert Raketenstart entgegen

Hybride Breitbandlösung für Internet im Flugzeug

Nokia fiebert Raketenstart entgegen

20.01.17 - Das European Aviation Network (EAN) soll 2017 erstmals LTE-Bodenstationen und Satellitenkommunikation für den Internetzugang in Flugzeugen vereinen. IP-Insider erklärt die Idee und Funktionsweise des Ansatzes. lesen

Zunächst soll der Service auf Flügen von British Airways angeboten werden – einer Marke der International Airlines Group (IAG), zu der ebenfalls Iberia, Aer Lingus und Vueling gehören. Das nötige Equipment lasse sich während der üblichen Standzeiten über Nacht an den Flugzeugen installieren.

Auch weitere Airlines und steigende Nutzerzahlen soll das EAN problemlos bedienen können. Laut Telekom sei das Bodennetz vollständig skalierbar und damit für die Anforderungen der kommenden Jahre vorbereitet.

Nokia testet Flugzeug-LTE auf Autobahn

European Aviation Network bringt Internet in die Luft

Nokia testet Flugzeug-LTE auf Autobahn

12.01.17 - Die Zukunft des Fliegens passt in eine graue Großraumlimosine, die derzeit im Stuttgarter Umland ihre Testrunden dreht. Im Van verbaute LTE-Technik soll bereits 2017 Flugzeuge über Europa mit schnellem und kostengünstigen Internet versorgen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45126584 / Märkte & Services)