Mobile-Menu

Zenworks Suite und Support Pack 3 für Zenworks 11 Suite für Bestands-, Konfigurations- und Service-Management

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der Novell Zenworks Suite lassen sich Hardware- und Lizenzbestand kontrollieren und zudem das Konfigurations- und Service-Management sowie der Endgeräteschutz umsetzen und überwachen. Das Zenworks 11 SP 3 soll Management, Absicherung, Reporting und Auditing verbessern.

Anbieter zum Thema

Zenworks 11 Support Pack 3 enthält ein aktualisiertes Patch-Management mit richtlinienbasierender Patch-Planung.
Zenworks 11 Support Pack 3 enthält ein aktualisiertes Patch-Management mit richtlinienbasierender Patch-Planung.
(Bild: Novell)

Das Zenworks 11 Support Pack 3 bietet Novell zufolge u.a. eine höhere Skalierbarkeit sowie ein verbessertes Auditing- und Patch-Management, durch das sich z.B. mehr Endpoints verwalten lassen. Durch das von der aktuellen Version von Zenworks unterstützte ganzheitliche Management sollen sich IT-Prozesse ohne Risiko- oder Kostensteigerung vereinfachen und automatisieren lassen.

Audit- und Reporting-Funktionen

Novell hat bei Zenworks 11 Support Pack 3 ein besonderes Augenmerk auf Audit- und Reporting-Funktionen gelegt. Nutzern sei es nun möglich, Änderungen in der Management-Konsole und Kopiervorgänge auf Wechselmedien zentral zu auditieren. Dies sei gerade in stark reglementierten Umgebungen wie im Gesundheits- und Finanzwesen nützlich, in denen Kunden Systemveränderungen im Bedarfsfall nachvollziehen können müssen.

Mithilfe des neuen Report-Generators sollen sich Informationen leichter sammeln und in Form maßgeschneiderter Reports analysieren lassen. Dies gebe IT-Verantwortlichen die nötige Flexibilität, um beim Unternehmens-Audit und -Reporting die betriebsspezifischen Bedürfnisse mit der für sie am besten passenden Lösung zu berücksichtigen.

Patch-Management

Zenworks 11 Support Pack 3 enthält ein aktualisiertes Patch-Management mit richtlinienbasierender Patch-Planung. IT-Administratoren können den bevorzugten Zeitraum für die Installation von Patches am Arbeitsplatz festlegen – damit könne der Patch-Prozess automatisiert werden, sobald er einmal definiert wurde. Zur weiteren Optimierung von IT-Prozessen sei ein integriertes Diagnose-Dashboard enthalten, das dabei helfen soll, Störfälle in der IT schnell zu identifizieren und auf die Zenworks-Funktionen auf jedem beliebigen Server für eine sofortige Fehlerbehebung zurückzugreifen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42559595)