Mobile-Menu

Geräte für Anwendungen am Rand von Enterprise-Netzwerken Stackingfähige Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die x310-Kupfer-Switches eignen sich laut Allied Telesis für Anwendungen am Netzwerkrand, etwa bei der IP-Videoüberwachung. Die Serie erlaube die Wahl zwischen 24 und 48 Ports, 10/100T-Versionen mit Gigabit-Uplink-Ports, PoE+ sowie die Möglichkeit, bis zu vier Einheiten per Stacking zu verbinden.

Anbieter zum Thema

Die x310-Serie von Allied Telesis besteht aus Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches mit 24 oder 48 Ports.
Die x310-Serie von Allied Telesis besteht aus Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches mit 24 oder 48 Ports.
(Bild: Allied Telesis)

Die Kombination aus Virtual-Chassis-Stacking-Technologie (VCStack) und PoE+ kann laut Hersteller Administrationsaufgaben vereinfachen, die Skalierbarkeit für High-Port-Density-Installationen gewährleisten und Endpoints wie VoIP-Telefone und IP-Kameras mit Energie versorgen.

Das von der x310-Serie unterstützte Allied-Telesis-Management Framework (AMF) könne, indem Managementaufgaben automatisiert werden, IT-Administratoren dabei helfen, die tägliche Arbeitsbelastung zu reduzieren. AMF bietet IT-Administratoren eine Unified-Network-Management-Konsole und eine Zero-Touch-Device-Installation, die Zeit und Geld einsparen soll.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42979460)