Suchen

Geräte für Anwendungen am Rand von Enterprise-Netzwerken Stackingfähige Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die x310-Kupfer-Switches eignen sich laut Allied Telesis für Anwendungen am Netzwerkrand, etwa bei der IP-Videoüberwachung. Die Serie erlaube die Wahl zwischen 24 und 48 Ports, 10/100T-Versionen mit Gigabit-Uplink-Ports, PoE+ sowie die Möglichkeit, bis zu vier Einheiten per Stacking zu verbinden.

Firma zum Thema

Die x310-Serie von Allied Telesis besteht aus Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches mit 24 oder 48 Ports.
Die x310-Serie von Allied Telesis besteht aus Fast-Ethernet-PoE+-Kupfer-Switches mit 24 oder 48 Ports.
(Bild: Allied Telesis)

Die Kombination aus Virtual-Chassis-Stacking-Technologie (VCStack) und PoE+ kann laut Hersteller Administrationsaufgaben vereinfachen, die Skalierbarkeit für High-Port-Density-Installationen gewährleisten und Endpoints wie VoIP-Telefone und IP-Kameras mit Energie versorgen.

Das von der x310-Serie unterstützte Allied-Telesis-Management Framework (AMF) könne, indem Managementaufgaben automatisiert werden, IT-Administratoren dabei helfen, die tägliche Arbeitsbelastung zu reduzieren. AMF bietet IT-Administratoren eine Unified-Network-Management-Konsole und eine Zero-Touch-Device-Installation, die Zeit und Geld einsparen soll.

(ID:42979460)