Virtualization Manager 7 gibt vorausschauende Empfehlungen

SolarWinds löst VM-Probleme proaktiv

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Eine benutzerfreundliche Konsole soll zugleich gestandene und wenig erfahrende Administratoren ansprechen.
Eine benutzerfreundliche Konsole soll zugleich gestandene und wenig erfahrende Administratoren ansprechen. (Bild: SolarWinds)

Mit dem SolarWinds Virtualization Manager 7 sollen Administratoren potenzielle Virtualisierungsprobleme automatisiert entschärfen – noch bevor deren Folgen eintreffen.

Der SolarWinds Virtualization Manager analysiert Nutzungstrends und -muster in virtuellen Umgebungen. Statt Administratoren bei kritischen Systemzuständen lediglich zu warnen, kann das Werkzeug mögliche Probleme nun auch automatisiert beheben – beispielsweise auf überlastete VMs reagieren. Vorausschauende Empfehlungen sollen IT-Verantwortliche dabei unterstützen, adäquate Maßnahmen im Voraus zu planen.

Die Lösung richtet sich dabei gleichermaßen an gestandene sowie weniger erfahrene Virtualisierungsadministratoren. SolarWinds will wesentliche Funktionen zur effizienten Verwaltung virtueller Umgebungen nicht nur vereinen, sondern über eine zentrale Konsole benutzerfreundlich zugänglich machen.

Als wesentliche Leistungsmerkmale des Werkzeugs nennt der Hersteller:

  • Integrierte VMware- und Microsoft Hyper-V-Kapazitätsplanung, Leistungsüberwachung, Wildwuchskontrolle bei virtuellen Maschinen, „Virtual Desktop Infrastructure“-Leistungsüberwachung, Konfigurationsverwaltung, Wartungswarnungen und Rückbelastungsautomatisierung.
  • Aktive und vorausschauende Empfehlungen zur Behebung vorhandener Probleme und für proaktive Änderungen zur Vermeidung potenzieller zukünftiger Probleme mit einem einzigen Klick.
  • Integration in die SolarWinds Orion-Plattform, Kombination der Leistungsdaten von virtuellen Ressourcen mit Daten aus SolarWinds Server & Application Monitor, SolarWinds Storage Resource Monitor, SolarWinds Database Performance Analyzer und SolarWinds Web Performance Monitor in der AppStack-Umgebungsansicht der Plattform.

Inklusive einem Jahr Wartung kostet der SolarWinds Virtualization Manager ab 2.440 Euro. Weitere Details, eine interaktive Demo und eine 30 Tage nutzbare Testversion gibt es direkt beim Hersteller.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44373808 / Client-/Server-Administration)