Suchen

Was darf es sein? IP-Adressen-Verwaltung entweder kostenlos oder vom Orion? Solarwinds bietet Softwarehilfe bei der Verwaltung von IP-Adressen

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die jüngste Produktankündigung von Solarwinds betrifft zwei neue IP-Adressen-Tools: „IP Address Tracker“ ist ein kostenloses Werkzeug und „Orion IP Address Manager“ (IPAM) eine Erweiterung der hauseigenen Netzwerk-Management-Suite. Die Produkte sollen dem DV-Profi ermöglichen, Tabellen gegen eine einfach zu nutzende, zentralisierte und kostengünstige IP-Adressenverwaltung der Enterprise-Klasse auszutauschen.

Firmen zum Thema

Solarwinds erweitert „Orion“ um eine IP-Adressverwaltung, Infrarotbild von der Orion-Konstellation: Nasa/Wikipedia
Solarwinds erweitert „Orion“ um eine IP-Adressverwaltung, Infrarotbild von der Orion-Konstellation: Nasa/Wikipedia
( Archiv: Vogel Business Media )

Mobile IP-Geräte, drahtlosen Verbindungen, virtualisierte Endpunkten und anderen dynamischen Techniken erhöhen die Anforderungen an die IP-Raumverwaltung in einem fort. Die Netzwerkadministratoren, die die IP-Adressen verfolgen und verwalten müssen, greifen oftmals zu hausgemachten Verwaltungswerkzeugen oder zu komplexen Tabellen.

Beide Varianten drohen der Aufgabe, Netzwerkdienste effektiv und pro-aktiv zu unterstützen nicht gerecht zu werden. Netzwerkingenieure scheitern manchmal schon daran die Informationen für die Tools und in den Tabellen aktuelle zu halten.

Die IP-Adressenverwaltung von Solarwinds soll hier Alternativen bieten. Brian de Loureiro, Manager Systems & Integration beim Raleigh-Durham International Airport, hat damit gute Erfahrungen: „Solarwinds neue IPAM- Lösung ist genau das, was wir für die Verwaltung von 200 Subnetzen und über 3500 IP-Adressen benötigen.“

Die online-basierte Verwaltung, zusammen mit multiplen Nutzerkonten ermögliche es dem gesamten DV-Team, eine akkurate Liste mit IP- Adressen zu verwalten und Reservierungen vorzunehmen. Denn sie können gleichzeitig den Zugang zum Server kontrollieren.

„Wir können unseren wichtigsten Tier 1 Kundendienstmitarbeitern eine IP-Adresse zuteilen, während unsere weniger dringenden Tier 2 Mitarbeiter zu Beginn eines jeden Projekts IP-Adressen reservieren können. Damit vermeiden wir Konflikte – alles wird von einer zentralen Webkonsole auf dem Solarwinds Orion Server kontrolliert“, so der Solarwinds-Kunde.

weiter mit: IP Address Tracker

(ID:2021603)