Per USB-Installation zum VXL Cloud Desktop

Software macht ältere PCs zu Thin Clients

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Florian Karlstetter

Die Software VXL Cloud Desktop von VXL Instruments bietet die Möglichkeit, die Einsatzzeit älterer PCs zu verlängern.
Die Software VXL Cloud Desktop von VXL Instruments bietet die Möglichkeit, die Einsatzzeit älterer PCs zu verlängern. (Bild: VXL Instruments)

Die Konvertierungssoftware VXL Cloud Desktop des Herstellers VXL Instruments soll es Unternehmen und Organisationen ermöglichen, ältere PCs aus ihrem Bestand in einer virtualisierten Umgebung bzw. in der Cloud als Thin-Client-Desktops weiterzunutzen.

VXL Cloud Desktop ist der Nachfolger der bislang verfügbaren Lösung GioPC Edition und basiert wie diese auf Gio Linux, dem Betriebssystem der Hardware-Thin-Clients von VXL Instruments. Nach Angaben des Herstellers hätten der neue Kernel (Gio5 Linux) sowie die überarbeitete Benutzeroberfläche positive Auswirkungen auf Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Geeignet für verschiedene virtualisierte Infrastrukturen

Die Repurposing-Software ermögliche die nahtlose Umwandlung von älteren PCs in Thin Clients und werde via USB installiert. VXL Instruments zufolge werden gängige Netzwerk- und Virtualisierungsprotokolle wie Citrix, VMware View und Microsoft RDP unterstützt. VXL Cloud Desktop könne dadurch in verschiedenen virtualisierten Infrastrukturen zum Einsatz kommen.

Die Lösung laufe auf X86-PCs mit Intel-, AMD- und VIA-Prozessoren. Durch Cloud Desktop könne die Einsatzzeit eines PCs verlängert werden. Dies stelle auch eine Option für Rechner dar, die beispielsweise nicht mehr für aktuelle Windows-Betriebssysteme geeignet erscheinen.

Administration über den Gerätemanager VXL Fusion

VXL Cloud Desktop unterstützt den Gerätemanager VXL Fusion, eine Enterprise-Level-Verwaltungslösung für Thin und Zero Clients sowie PCs, die auch für heterogene Gerätelandschaften geeignet sei. Durch das zentrale Management aller Clients sei es möglich, den Aufwand bei Routineaufgaben wie dem Aufspielen von Updates deutlich zu reduzieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43207000 / Administration)