Automatisiertes Konfigurationsmanagement mit Warnmeldungen

Software gegen Netzwerkkonfigurationsfehler

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Verantwortliche können mit dem Solarwinds Network Configuration Manager veraltete und bald nicht mehr unterstützte Geräte im Blick behalten.
Verantwortliche können mit dem Solarwinds Network Configuration Manager veraltete und bald nicht mehr unterstützte Geräte im Blick behalten. (Bild: Solarwinds)

Der Solarwinds Network Configuration Manager (NCM), eine Software für das Netzwerkkonfigurations- und Änderungsmanagement, bietet in der aktualisierten Version eine Funktion, mit der veraltete Geräte und globale Geräteverbindungsprofile verwaltet werden können.

Solarwinds NCM bietet ein automatisiertes Netzwerkkonfigurations- und Compliance-Management mit Konfigurationsbackup, Warnmeldungen und Berichten. Die unmittelbare Anzeige der Ursache-Wirkung-Beziehung zwischen Konfigurationsfehlern und Netzwerkleistung soll IT-Fachleute in die Lage versetzen, Netzwerkproblemen stets einen Schritt voraus zu sein.

Die Funktion zur Verwaltung von Geräten älteren Baujahrs bietet IT-Fachleuten die Möglichkeit, Termine, an denen Geräte nicht mehr unterstützt werden oder veraltet sind, im Blick zu behalten und so Budgets und Ersetzungspläne für Cisco- und Juniper-Geräte zu erstellen. Außerdem könnten schwache und bald nicht mehr unterstützte Router und Switches ersetzt werden, bevor es zu Betriebs- oder Sicherheitsbedrohungen für das Netzwerk kommt.

Mit globalen Geräteverbindungsprofilen (Global Device Connection Profiles) könnten Anwender neue Router und Switches schneller und mit weniger Fehlern verwalten und die richtigen Anmeldedaten erkennen. Zu diesem Zweck werden standardisierte und wiederverwendbare Geräteprofile erstellt, die Zugangsattribute wie Verbindungstyp, ID, Passwort usw. definieren.

Solarwinds zufolge bietet der Network Configuration Manager folgende Vorteile:

  • erkennt schädliche Konfigurationsänderungen und bietet Echtzeitwarnmeldungen,
  • automatisiert den Workflow der Änderungskontrolle und Massenupdates von Konfigurationen,
  • führt Konfigurationsbackups durch und stellt Geräteeinstellungen wieder her,
  • ermöglicht die Bewertung der Konfigurations-Compliance unter Berücksichtigung von Standards wie SOX, FIPS, HIPPA, PCI DSS, NIST,
  • unterstützt eine breite Vielfalt an Netzwerkbausteinen und -geräten wie Firewalls, Router und Switches.

Solarwinds Network Configuration Manager ist ab 2.195 Euro einschließlich einem Jahr Wartung erhältlich. Eine 30-Tage-Testversion steht kostenlos zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42267377 / Change-und Konfigurations-Management)