Vereinfachte Konfiguration auf Basis von Richtlinien

Software für skalierbare Desktop-Virtualisierung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der vWorkspace-Connector for HTML5 in Wyse vWorkspace 8.5 soll den Zugriff auf Windows-Anwendungen und -Desktops mit nahezu jedem browserfähigen Gerät ermöglichen.
Der vWorkspace-Connector for HTML5 in Wyse vWorkspace 8.5 soll den Zugriff auf Windows-Anwendungen und -Desktops mit nahezu jedem browserfähigen Gerät ermöglichen. (Bild: Dell)

Dell hat die Version 8.5 seiner Desktop-Virtualisierungslösung Wyse vWorkspace mit einer Connection-Broker-Software ausgestattet. Außerdem will der Hersteller die Konfiguration auf Basis von Richtlinien sowie die Skalierung vereinfacht haben.

Wyse vWorkspace 8.5 ist Dell zufolge dank einer hohen Benutzerdichte pro Server, einem integrierten Monitoring und All-inclusive-Lizenzen eine Lösung für Unternehmen in jeder Größe. Die neue Version umfasst den vWorkspace-Connector for HTML5, der laut Dell über verbesserte Mobilitätsfunktionen verfügt und mehr Geräte unterstützt als je zuvor. Er ermögliche den Zugriff auf Windows-Anwendungen und -Desktops mit nahezu jedem browserfähigen Gerät, ohne dass auf dem Endgerät Client-Software installiert werden müsse, und biete außerdem einen sicheren Zugang von Chrome-OS-Geräten. Der vWorkspace-Connector for HTML5 unterstützt laut Dell auch Anwender von Dell Education und Service-Provider, die eine Zugriffsmöglichkeit ohne jegliches Deployment oder Management auf dem Gerät eines Benutzers benötigen.

Die Konfiguration auf Basis von Richtlinien soll nun einfacher vonstattengehen: Benutzern werde automatisch der mit ihrem jeweiligen Gerät kompatible vWorkspace Connector angeboten. Der vWorkspace Connection Broker konfiguriert erstmalige Benutzereinstellungen. Benutzer seien ohne Ausbildung oder Unterweisung in wenigen Minuten startbereit und IT-Administratoren könnten für jeden Anwender jederzeit Zugangsmöglichkeiten gewähren oder entziehen.

Ein weiteres Merkmal der Version 8.5 sei die vereinfachte Skalierung durch Secure Access Service. Die Lösung biete über eine hinter der Firewall positionierte Windows Server Virtual Machine (VM) einen sicheren Fernzugriff für bis zu 10.000 Benutzer. Die Secure-Access-Service-VMs verfügen Dell zufolge über Load-Balancing, um Anwendern und Service-Providern auch für sehr große Deployments ausreichende Skalierbarkeit zu bieten.

Unternehmen, die die vWorkspace Premier Edition kaufen oder im Einsatz haben, erhalten den Wyse Streaming Manager (WSM) 7.2 als Bestandteil des Software-Wartungsvertrags. Hiermit könne die IT zentral verwaltete, gehostete virtuelle Desktops oder virtuelle Server für festplattenlose Endgeräte und Cloud-Desktops zur Verfügung stellen. Außerdem sei die zentrale Verwaltung von Abteilungsanwendungen auf Clients und auf in der Cloud gehosteten virtuellen Desktops möglich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43118660 / Virtualisierung)