Mobile-Menu

Alternative zu VPN oder Hardware-Gateways im Home Office Software-Client für Adaptiv SD-WAN

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Adaptiv Networks hat einen Software-Client für Windows vorgestellt. Mit der My Connect Software sollen Mitarbeiter von unterwegs oder aus dem Homeoffice heraus auf ein managed SD-WAN zugreifen. Eine Internetverbindung genügt, ein Hardware-Gateway wird nicht benötigt.

Adaptivs SD-WAN-Infrastruktur soll die Dienstgüte von Unternehmensanwendungen und latenzsensiblen Anwendungen steigern.
Adaptivs SD-WAN-Infrastruktur soll die Dienstgüte von Unternehmensanwendungen und latenzsensiblen Anwendungen steigern.
(Bild: Adaptiv Networks)

Mit dem „Home Edition Portfolio“ richtet sich Adaptiv Networks (Adaptiv) an Mitarbeiter, die vom Homeoffice einen Zugang zu den servicebasierten Konnektivitätslösungen nutzen wollen. Diese Anwender können künftig auch ohne zusätzliche Hardware eine Verbindung mit dem SD-WAN herstellen.

Dabei übernimmt die für Windows erhältliche „My Connect Software“ die Aufgaben eines hardwarebasierten Gateways. Der Verzicht auf ein Edge CPE mache die Lösung nicht nur sicher, kostengünstig und bequem. Zugleich ist der Ansatz auch ausgesprochen flexibel – denn Nutzer können nun auch von unterwegs und über beliebige Internetzugänge auf ein SD-WAN zugreifen.

Adaptiv positioniert das eigene SD-WAN-Angebot als Alternative zu Virtual Private Networks (VPN). Das SD-WAN wird als Service bereitgestellt. Damit entfallen auch Gegenstellen in den jeweiligen Rechenzentren von Firmenkunden; zugleich können Daten direkt – ohne Umwege über einen zentralen Flaschenhals – geroutet werden.

Adaptivs SD-WAN-Infrastruktur soll die Dienstgüte von Unternehmensanwendungen und latenzsensiblen Anwendungen steigern. Hierffür setzt der Anbieter nach eigenen Angaben auch automatisierte Failover-Verfahren sowie patentierte Technologien für das Link Conditioning.

(ID:47480345)

Über den Autor