SmartLoop-Update für OptiFiber Pro OTDR

So testen Techniker Glasfasern schneller

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Fluke bewirbt die Lösung insbesondere für Umgebungen, in denen eines der Kabelenden nur unter schwierigen oder gefährlichen Umständen erreichbar wäre.
Fluke bewirbt die Lösung insbesondere für Umgebungen, in denen eines der Kabelenden nur unter schwierigen oder gefährlichen Umständen erreichbar wäre. (Bild: Fluke Networks)

Mit SmartLoop sollen Techniker Glasfasern doppelt so schnell wie bisher prüfen. Fluke Networks implementiert die Technik jetzt im OptiFiber Pro OTDR. Das Gerät liefert damit von einem Ende bidirektionale Mittelwertergebnisse gemäß TIA-568.3-D.

Die jetzt vorgestellte Technik soll den OptiFiber Pro OTDR zum ersten „Optical time-domain reflectometer“ machen, das:

  • zwei getrennte Faserverbindungen,
  • in beiden Richtungen,
  • von einem Ende aus prüft.

SmartLoop liefere dabei sofort bidirektionale Mittelwertergebnisse, die dem Optical Fiber Cabling Component Standard der Telecommunications Industry Association (TIA-568.3-D) entsprechen. Damit sei die Lösung sowohl genau und schnell.

Das Prüfen von Glasfasern erfordere höchstens noch 50 Prozent der bisher nötigen Zeit, glaubt Fluke Networks (Fluke). Besonders nützlich sei die Lösung zudem bei Umgebungen, in denen eines der Kabelenden nur unter schwierigen oder gefährlichen Umständen erreichbar wäre.

Die Technik nutzt laut Fluke Networks zum Patent angemeldete Algorithmen. Die erlauben das gleichzeitige, automatische Testen zweier Glasfasern und Ausgabe individueller Pass/Fail-Analysen mit bidirektionalen Mittelwerten.

Jason Wilbur, VP und General Manager von Fluke Networks, kommentiert: „Experten und Normungsgremien wissen, dass bidirektionale Mittelwertbildung die einzige korrekte Methode zur Durchführung von OTDR-Messungen ist [...] Ohne diese Mittelwertbildung besteht das Risiko falscher Ergebnisse und vergeudeter Zeit mit Behebung von Problemen, die nicht vorhanden sind. Aber Kunden zögern mit der Annahme aufgrund der erforderlichen Zeit und Komplexität. Die neue SmartLoop Technologie macht die Ausführung dieser wichtigen Funktion einfach und schnell. Jetzt brauchen die Kunden sich nicht mehr zwischen Genauigkeit und Schnelle zu entscheiden.“

Die bidirektionale Testfunktion des SmartLoop wird auf dem OptiFiber Pro OTDR geliefert. Bestandskunden können über die Webseite des Herstellers auf eine kostenlose Aufrüstung zugreifen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44040928 / Netzwerk-Messtechnik)