Estos veranstaltet kostenfreien Online Workshop zum Thema Unified Communications

So integrieren Sie den Office Communications Server in bestehende Telefonanlagen

15.10.2009 | Redakteur: Andreas Donner

In einem Webinar zeigt Estos, wie die parallele Nutzung von VoIP und klassischer Telefonie möglich ist
In einem Webinar zeigt Estos, wie die parallele Nutzung von VoIP und klassischer Telefonie möglich ist

Estos, Hersteller von Unified Communications Software, informiert gemeinsam mit Dialogic im Rahmen eines Webinars über die parallele Nutzung von VoIP und klassischer Telefonie und welche Vorteile sich dabei insbesondere während der Migrationsphase ergeben. Das Online-Seminar findet am 11. November 2009 um 10:00 Uhr statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Middleware Estos CallControlGateway schafft die Basis dafür, den Office Communicator Client zur Fernsteuerung bestehender Systemtelefone zu nutzen (Remote Call Control). Die Dialogic Media Gateways gewährleisten die Anbindung des Office Communications Server 2007 an das öffentliche Telefonnetz. Damit lässt sich die eingesetzte TK-Infrastruktur weiter betreiben und die kombinierte Lösung erlaubt dem Anwender, für die Telefonie wahlweise den Office Communicator als CTI-Anwendung für das bestehende Systemtelefon oder als VoIP-Softphone zu wählen. Das kostenfreie Webinar am 11. November um 10:00 Uhr erläutert, welche Funktionen Nutzer erwarten können und welche Systemvoraussetzungen vom Administrator zu beachten sind.

Mit dem Office Communications Server 2007 liefert Microsoft eine Unified Communications- Lösung für Unternehmen. In der aktuellen Version R2 bietet dieser umfangreiche Funktionen wie Präsenz-Management, Chat, Audio-, Video- und Web-Conferencing, Desktop- und Applicationsharing sowie verschiedene Varianten der Telefonie-Integration. So lässt sich der OCS als reine VoIP-Telefonanlage einsetzen, wobei dann der Office Communicator Client als VoIP-Softphone verwendet wird (Enterprise Voice-Szenario ohne Remote Call Control).

Möchte das Unternehmen seine bestehende Telefonanlage mit den dazugehörigen Endgeräten einbinden, kommt das sogenannte Remote Call Control ins Spiel. Dies ermöglicht eine Fernsteuerung des bestehenden Systemtelefons durch den Office Communicator Client als CTI-Anwendung auf Basis eines Gateways. Estos hat mit dem CallControlGateway bereits im Jahr 2005 eine solche Lösung entwickelt. Diese, speziell für den OCS entwickelte Middleware ermöglicht die Integration der Microsoft UC-Lösung via SIP und CSTA mit allen 3rd-Party TAPI-fähigen Telefonie-Systemen. Steuerung und Bedienung der Telefonanlage sowie der Endgeräte erfolgen über den Office Communicator. Gleichzeitig werden Telefonie-spezifische Präsenz-Informationen („beschäftigt – im Gespräch“) über den OCS abgebildet.

In einer kombinierten Lösung (Enterprise Voice mit Remote Call Control) kann der Anwender frei entscheiden, ob er für abgehende oder ankommende Anrufe sein Tischtelefon oder den Office Communicator Client als bevorzugtes Gerät verwenden möchte. Besondere Relevanz hat dieses Merkmal für all jene Anwender, die beruflich viel unterwegs sind: Für die Kommunikation im Büro bzw. am Arbeitsplatz wird die bestehende Telefoninfrastruktur inklusive Endgerät genutzt. Im Bedarfsfall können Gespräche aber auch über den VoIP-Client und ein USB-Headset abwickelt werden. Für die Signalisierung bei eingehenden Gesprächen werden Mechanismen wie Dual Signaling und Forking unterstützt. Im Ergebnis können Unternehmen somit den Weg einer sanften und nahtlosen Migration gehen.

Im Internet können sich Interessierte zum kostenfreien Webinar „Remote Call Control, Forking & Co.“ anmelden.

Die Inhalte des Webinars im Überblick:

  • Wie ist die parallele Nutzung von VoIP und klassischer Telefonie möglich?
  • Welche Vorteile ergeben Sie hieraus und welches sind die typischen Anwendungsszenarien?
  • Welche Funktionen erwarten die Anwender im Unternehmen?
  • Wie funktioniert die Anbindung an das öffentliche Telefonnetz mit den Dialogic Media Gateways?
  • Was ist bei der Konfiguration vom Systemadministrator zu beachten?

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2041658 / Management)