Suchen

Beta-Test zum freien Windows 10 IoT Core

So installieren Sie Windows 10 auf dem Raspberry Pi 2

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Betriebssystem auf SD-Karte flashen

Über den Diskmanager finden Sie für die für den Flashvorgang notwendige Datenträgernummer der microSD-Karte heraus.
Über den Diskmanager finden Sie für die für den Flashvorgang notwendige Datenträgernummer der microSD-Karte heraus.
(Bild: VBM-Archiv)
In der Eingabeaufforderung starten Sie den Partitionsmanager, indem Sie den Befehl diskpart eingeben und Enter drücken. Sobald das Tool gestartet und die Kommandozeile wieder freigegeben ist, führen Sie mit dem Befehl list disk alle angeschlossenen Datenträger auf.

Anhand der Größe der aufgeführten Laufwerke können Sie Ihre microSD-Karte identifizieren – in unserem Beispiel war das Datenträger 1. Merken Sie sich die Nummer, und beenden Sie DiskPart mit dem Befehl exit.

Jetzt können Sie die microSD-Karte mit dem Betriebssystem bespielen. Wechseln Sie in das Verzeichnis, in das Sie das heruntergeladene ZIP-Archiv entpackt haben (in unserem Fall cd c:\Win10IoT).

Während Sie andere Betriebssysteme für das Raspberry Pi in der Regel über Drittanbieter-Tools wie den Win32DiskImager aufspielen, will Windows 10 IoT Core ausschließlich über einen Windows-10-PC über den Befehl dism.exe, dem in Windows integrierten Tool zur Imageverwaltung, geflasht werden. Führen Sie also hierfür buchstabengetreu den folgenden Befehl aus:

dism.exe /Apply-Image /ImageFile:flash.ffu /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive[#Datenträgernummer] /SkipPlatformCheck

Anstelle der Raute müssen Sie die Datenträgernummer Ihrer microSD-Karte angeben. In unserem Beispiel war das die 1, also lautet der vollständige Befehl in diesem Fall:

dism.exe /Apply-Image /ImageFile:flash.ffu /ApplyDrive:\\.\PhysicalDrive1 /SkipPlatformCheck

Wenn Sie in Ihrer Eingabeaufforderung diese Meldung sehen, können Sie die microSD-Karte aus ihrem Rechner entfernen und in Ihr Raspberry Pi 2 einlegen.
Wenn Sie in Ihrer Eingabeaufforderung diese Meldung sehen, können Sie die microSD-Karte aus ihrem Rechner entfernen und in Ihr Raspberry Pi 2 einlegen.
(Bild: VBM-Archiv)
Der anschließende Flashvorgang dauert nur wenige Minuten. Nach erfolgreichem Abschluss öffnet sich in der Regel ein Filemanager-Fenster, dass den Inhalt der microSD-Karte ausgibt (Hinweis: bei Manchen Versionen der Windows 10 Insider Preview kann es sein, dass das automatische Öffnen des Fensters ausbleibt. In der von uns verwendeten Build 10.0.10074 geschah dies anstandslos. Sollte sich das Fenster nicht öffnen, stellt das allerdings kein Problem dar – wichtig ist die Meldung in der Eingabeaufforderung, dass der Flashvorgang zu 100 Prozent erfolgreich beendet wurde). Nun können Sie die microSD-Karte sicher auswerfen und in Ihren Raspberry Pi 2 einlegen.

(ID:43418104)