Suchen

Überwachung aus der Ferne Smart-Home-Zuwachs bei D-Link

| Autor / Redakteur: Sylvia Lösel / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

D-Link legt eine neue Smart-Home-Produktreihe auf. Der Hersteller setzt hierbei auf WLAN als Übertragungsstandard und auf eine App für Android und iOS.

Firmen zum Thema

Mike Lange, Leiter Geschäftsbereich Connected und Cloud Services bei D-Link
Mike Lange, Leiter Geschäftsbereich Connected und Cloud Services bei D-Link
(Bild: D-Link)

Vier verschiedene Produkte umfasst die neue Produktreihe zum Start am 7. Oktober: Zwei Kameras, eine „intelligente“ Steckdose sowie einen Bewegungsmelder.

„Der Markt für Hausautomation in Europa wächst Analysten zufolge in den nächsten Jahren um mehr als 50 Prozent pro Jahr, was zu einer Verbreitung in rund 17 Millionen Haushalten führt. Der Durchbruch im Massenmarkt gelingt in erster Linie aufgrund einer Vereinheitlichung der Vernetzungsstandards zu IP und WLAN. Deshalb ist es ein logischer Schritt, unsere Expertise in diesen Bereichen auch in Richtung einer intelligenten Smart-Home-Vernetzung zu lenken. Zudem haben wir mit unseren Mydlink-Kameralösungen bereits umfangreiche Erfahrung“, so Mike Lange, Leiter des neuen Geschäftsbereichs Connected und Cloud Services.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Strom an, Strom aus

Fernsteuerbar ist die D-Link-Steckdose. Die DSP-W215 wird in jede herkömmliche Steckdose eingestöpselt. Sie lässt sich per App steuern. Eingesteckte Geräte können so zum Beispiel aus der Ferne ein- und ausgeschaltet werden. Zudem warnt sie bei Überlast und kann definierte Verbrauchsgrenzen einhalten. Eine weitere Funktion: Sie kann als Zeitschaltuhr fungieren. Angeschlossene Geräte können so zu festgelegten Zeiten in Betrieb gehen und abgeschaltet werden.

Die Steckdose kann zum Beispiel mit dem Bewegungsmelder gekoppelt werden. Meldet dieser eine Bewegung, kann zum Beispiel automatisch ein Lampe eingeschaltet werden. Zusätzlich informiert der Bewegungsmelder den Benutzer über Aktivitäten per E-Mail oder Push-Nachrichten.

Auch Kameras lassen sich damit koppeln, die sich dann einschalten und Bilder aufnehmen. D-Link hat zwei Kamera-Modelle im Smart-Home-Portfolio: Monitor 360 und Monitor HD. Erstere verfügt über Zoom- und Schwenk-Funktionalitäten (PTZ). Monitor HD arbeitet auch bei Nacht, denn die Kamera enthält neben einer hochauflösenden Optik auch Infrarot-LEDs.

Noch gibt es keine genauen Preise. Sie sollen sich allerdings, abhängig vom Produkt, zwischen 50 und 100 Euro (UVP) bewegen.

(ID:42954580)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin