Mobile-Menu

Kundenspezifische Logistik und Montage Skalierbares IT-Schranksystem für Filialen

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit den für Filialen entwickelten IT-Schranklösungen der Marke „iQdata Rack“ bietet Hersteller Schäfer IT-Systems seinen Kunden nicht nur die Möglichkeit einer individuellen Konfektionierung, auch das Logistik- und Montagekonzept könne mit dem Nutzer abgestimmt werden.

Firma zum Thema

Die IT-Racks von Schäfer IT-Systems ermöglichen dezentrale Datenverarbeitung dort, wo sie erwünscht ist.
Die IT-Racks von Schäfer IT-Systems ermöglichen dezentrale Datenverarbeitung dort, wo sie erwünscht ist.
(Bild: Schäfer)

Bei den an den jeweiligen Kunden angepassten IT-Schranklösungen aus dem iQdata-Rack-Portfolio – Einzel- oder Mehrschranklösungen inklusive Kabelmanagement, Stromversorgung und IT-Kühlung – werden Schäfer zufolge in Absprache mit den Filialisten alle Anforderungen hinsichtlich räumlicher Gegebenheiten, sicherheitsrelevanten Aspekten oder die Einbindung in bestehende Monitoring- und Zutrittssysteme berücksichtigt.

Der individualisierte IT-Schrank werde fest verankert auf einer Spezialpalette aus Metall und Kunststoff angeliefert. Diese diene auch als Sockel mit integriertem Rammschutz. Mittels Ankerschrauben und beiliegender Bohrschablone werde die Palette samt Filialschrank vor Ort am Boden befestigt. So werde aus der Transportpalette ein Fundament, welches mit dem IT-Schrank nicht nur eine mechanische, sondern auch eine optische Einheit bildet. Abschließend könne das Rack über vier Nivellierfüße auf dem Sockel ausgerichtet werden.

Die definierten Schranksysteme könnten im Rollout im Schäfer-Werk Betzdorf bevorratet und im Rahmen vordefinierter Logistikprozesse just in time geliefert werden.

(ID:47400819)