WAN-Emulatoren testen die Leistung von High-Speed-Applikationen

Simulation von WAN-Verbindungen bis zu 10 GBit/s

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Apposite-WAN-Emulator Netropy 10G1 ist mit mit SFP+- als auch mit RJ45-Interface verfügbar.
Der Apposite-WAN-Emulator Netropy 10G1 ist mit mit SFP+- als auch mit RJ45-Interface verfügbar. (Bild: Digital Hands)

Der Netropy-10-GBit/s-WAN-Emulator sowie neue Versionen der 1-GBit/s-Linktropy- und -Netropy-Emulatoren des Herstellers Apposite Technologies können laut Distributor Digital Hands Leistungstests für High-Speed-Applikationen wie etwa Cloud-Infrastrukturen erleichtern.

Bandbreitenlimitierungen, Latenzzeiten, Paketverluste und andere Beeinträchtigungen von WAN-Verbindungen beeinflussen die Performance von Applikationen. Netzwerkemulatoren simulieren diese WAN-Charakteristika und erlauben es IT-Abteilungen dadurch, die Leistungsfähigkeit von Anwendungen schon vor dem Rollout zu bewerten und bereits installierte Anwendungen auf der Basis von Nutzererfahrungen zu optimieren.

Der Netropy 10G1 simuliert WAN-Verbindungen bis zu 10 GBit/s und sei somit zum Testen von Cloud-Infrastrukturen, Speicherreplikationen und -synchronisationen, Mediadistributionen und anderen High-Speed-Applikationen geeignet. Digital Hands zufolge erlauben die Netropy-Simulatoren bis zu 15 parallele Emulationen pro physikalischem Link. Zusätzlich stünden Filtermöglichkeiten wie Source und Destination IP Address, VLAN ID und PCP Value, TCP/UDP-Portnummer, MAC-Adresse, MPLS-Label sowie weitere Packet Classifier zur Verfügung. Der sowohl mit SFP+- als auch mit RJ45-Interface erhältliche Netropy 10G1 komplementiert den 10G2, der im Gegensatz zum 10G1 zwei 10-GBit/s-Links simulieren kann.

Apposite hat einen Hardware-Refresh für die 1-GBit/s-Emulatoren durchgeführt. Der Linktropy 8500 wird durch den 8510 ersetzt, der Netropy N90 durch den N91. Beide Modelle bieten vier physikalische Links mit aggregierten 8-GBit/s-Durchsatz und können laut Digital Hands mit SFP oder RJ45 geliefert werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42327356 / Netzwerk-Messtechnik)