Automatisiertes Infrastruktur-Management

Siemon EagleEye Connect ergänzt MapIT G2 AIM

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Mit EagleEye Connect sollen IT-Verantwortliche Fehler bei Moves, Adds oder Changes vermeiden sowie HIPAA und SOX einhalten.
Mit EagleEye Connect sollen IT-Verantwortliche Fehler bei Moves, Adds oder Changes vermeiden sowie HIPAA und SOX einhalten. (Bild: Siemon)

Siemon hat eine Software für automatisiertes Infrastruktur-Management (AIM) vorgestellt. Mit der EagleEye Connect genannten Lösung sollen IT-Manager ihre Anlagen rund um die Uhr überwachen – und das druchgehend vom Switchport bis zum Endgerät.

Die serverbasierte Lösung EagleEye Connect soll Transparenz, Monitoring und Management von IT-Netzen verbessern. Siemon positioniert die Software als zentrale Schnittstelle für das eigene MapIT G2 AIM System. Als solche sammle, speichere und überwache EagleEye Connect Netzwerkdaten von jedem beliebigen MapIT G2 Master Control Panel und intelligenten Patchfeldern.

IT-Verantwortliche sollen mit der Software die gesamte Verbindungsstrecke vom Switchport bis zum Endgerät verfolgen. Dabei hilft ein Navigationsbaum, der alle Netzwerk-Assets bis zur Port- und Geräteebene anzeigt. Realistische Darstellungen einzelner Etagen mit Gerätestandort sowie Vorder- und Rückansichten von Racks samt Patchverbindungen erleichtern eine Identifizierung des Equipments.

Patchfelder und Glasfasergehäuse mit MapIT-G2-IIM-Upgrade-Option

Intelligentes Infrastruktur Management ohne Eingriff in horizontale Verkabelung

Patchfelder und Glasfasergehäuse mit MapIT-G2-IIM-Upgrade-Option

21.04.11 - Siemon, Anbieter von Netzwerk-Verkabelungslösungen, hat sein „MapIT G2“-Portfolio erweitert. Jetzt vorgestellte Patchfelder und Glasfasergehäuse sind bereits für das Intelligente Infrastruktur Management (IIM) vorbereitet und können mit Aktivkomponenten zur Netzwerküberwachung nachgerüstet werden – ohne Eingriff in die horizontale Verkabelung. lesen

Zudem beinhalte EagleEye Connect umfangreiche Reportingfunktionen. Die liefern Bestands- sowie Kapazitätsberichte und dokumentieren Ports und Rackbelegung. Auf dieser Grundlage sollen sich Erweiterungen und Umstrukturierungen besser als bisher planen lassen.

Unter der Haube nutzt EagleEye Connect eine Echtzeitdatenbank, um die Netzwerkinfrastruktur zu visualisieren. Per Autodiscover aktualisiere und verwalte die Software den Bestand zudem automatisch. Die Software soll zudem bestimmte Aktivitäten zuordnen, verwalten sowie verfolgen – und damit Arbeitsabläufe rationalisieren.

Über ein 24/7-Monitoring trage die Lösung schließlich zur Netzwerksicherheit bei. EagleEye Connect kann Alarme weiterleiten wenn unautorisiert IT-Equipment bewegt wird oder Verbindungen hergestellt respektive unterbrochen werden.

Tony Veatch, Director of Product Management bei Siemon, erläutert: „Da Sicherheit höchste Priorität besitzt und Ausfallzeiten meist durch Fehler bei der Durchführung von Moves, Adds und Changes (MACs) verursacht werden, benötigen IT-Manager heutzutage eine Überwachung aller IT-Anlagen rund um die Uhr und zudem Methoden zur Verbesserung der Genauigkeit und Produktivität. Die weiterentwickelten Sicherheitsmerkmale der EagleEye Connect Software verhindern Datenverlust und helfen, Sicherheitsstandards wie HIPAA und Sarbanes Oxley einzuhalten.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43553586 / Netzwerk-Monitoring)