Fixed-Mobile-Convergence im Test – Teil 2

Siemens HiPath Mobile Connect vs. Avaya one-X Mobile

08.12.2008 | Autor / Redakteur: Dr. Frank Imhoff, Nick Schirmer, Dr. Michael Wallbaum / Andreas Donner

ComConsult lässt in Sachen FMC die Lösungen von Avaya und Siemens gegeneinander antreten
ComConsult lässt in Sachen FMC die Lösungen von Avaya und Siemens gegeneinander antreten

Sprachqualität bei Voice over WLAN

Um die Leistungsfähigkeit der beiden Systeme auch unter denselben Bedingungen vergleichen zu können wurden die Messungen zur Sprachqualität bei einer festen WLAN-Signalstärke durchgeführt. Dafür wurde an einer dedizierten Stelle die WLAN-Signalstärke bestimmt und dort das Mobiltelefon platziert. Als Audio-Datei wurde die mit der Software PESQ-Scope gelieferte Referenz-Datei verwendet.

Die Audio-Datei wurde dabei als Gespräch übertragen und am Mobiltelefon aufgezeichnet. Im Anschluss wurde der resultierende MOS-Wert mit PESQ-Scope bestimmt. Damit eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu herkömmlichen Gesprächen möglich war, wurden die Messungen für eine Übertragung von

  • LAN nach LAN
  • LAN nach GSM und
  • LAN nach WLAN

mit den verfügbaren Sprach-Codecs durchgeführt. Die berechneten Durchschnittswerte sind in Tabelle 1 dargestellt.

Die Messungen zeigten, dass Avaya im Durchschnitt etwas bessere MOS-Werte sowohl bei LAN-LAN, als auch bei LAN-WLAN-Gesprächen liefert. Zum Vergleich wurden dann für einzelne Messungen bei Siemens nicht die einfachen OptiPoint IP-Telefone, sondern zwei hochwertige OpenStage-Geräte verwendet. Allerdings wurden auch mit diesen Geräten keine deutlich höheren MOS-Werte erzielt.

Die gemessenen MOS-Werte für den ILBC lagen bei der gewählten WLAN-Signalstärke und der geringen Zellauslastung deutlich unter denen des PCMa-Codecs. Während Siemens HiPath Mobile Connect den manuellen Wechsel zwischen diesen beiden Audio-Codecs in der Client-Applikation ermöglicht, kann ein Wechsel bei Avaya nur über den Avaya Communcation Server eingestellt werden. Hier wäre bei beiden Lösungen die Integration eines Mechanismus wünschenswert, die den automatischen Wechsel zwischen den Codecs managed. Dieser Mechanismus darf allerdings nicht den Wechsel zum GSM-Netz hinauszögern, sondern sollte nur dann Anwendung finden, wenn zum Beispiel gerade kein GSM-Netz verfügbar ist, die WLAN-Signalstärke aber unter einen gewählten Schwellwert sinkt. Auf diese Weise könnte auch in Bereichen ohne GSM-Abdeckung und nur mit geringer WLAN-Signalstärke noch eine möglichst gute Sprachqualität, ohne Gesprächsverlust erreicht werden.

Bleibt noch die Frage, ob neue Entwicklungen und Standardisierungsbemühungen der Hersteller auch erheblichen Einfluss auf VoWLAN- bzw. FMC-Lösungen haben werden. Hier stehen vor allem die Standardisierungsbemühungen rund um 802.11n im Fokus zahlreicher Veröffentlichungen. Der kommende Standard ermöglicht schon heute deutlich höhere Datenraten als bisherige WLAN-Standards, bringt jedoch auch erheblich mehr Energiebedarf der Endgeräte mit sich, sodass er für mobile Telefonie bisher nicht in Frage kommt.

Vielmehr werden erweiternde Standards wie 802.11k Radio Resource Measurement Enhancements und 802.11r Fast Roaming nutzbare Vorteile bringen. Während 802.11k eine effektivere Verwaltung der Access Point Ressourcen durch Messung der Auslastung oder Regulierung der Sendeleistung ermöglicht, bietet 802.11r ein schnelleres Verfahren für das Handover. Durch eine Kombination dieser beiden Erweiterungen könnte dann ein schnelleres und sichereres Handover realisiert werden.

weiter mit: Testergebnisse

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2018264 / Konvergenz)