InCNTRE soll OpenFlow-Konformität für ONF testen Siegel für Software-Defined Networking

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Open Networking Foundation (ONF) hat das OpenFlow Conformance Program präsentiert. Mit dem sollen Netzwerkanbieter nachweisen, dass ihre Systeme einer bestimmten Version des OpenFlow-Protokolls entsprechen.

Firma zum Thema

Der Testprozess steht ONF-Mitgliedern offen. Die müssen im Verlauf mit einem akkreditierten Testlabor zusammenarbeiten.
Der Testprozess steht ONF-Mitgliedern offen. Die müssen im Verlauf mit einem akkreditierten Testlabor zusammenarbeiten.
(Bild: ONF)

Anwender können OpenFlow-konforme Switches, Router und Software künftig an einem geschützten Logo erkennen. Das wurde jetzt als Teil des OpenFlow Conformance Program von der ONF vorgestellt.

Mit der Zertifizierung bestätigen Hersteller nicht nur die Konformität ihrer Systeme. Zusätzlich helfe das Programm, Entwicklungszyklen zu verkürzen und erleichtere den Zugang zu Testprogrammen, etwa PlugFests.

Die Konformitätstests sollen unter anderem am Indiana Center for Network Translation Research and Education (InCNTRE) stattfinden. Weitere Labore befinden sich laut ONF derzeit im Akkreditierungsprozess.

Als gemeinnützige Organisation will die 2011 gegründete ONF Kommerzialisierung und Einsatz von Software-Defined Networking (SDN) und dem OpenFlow-Protokoll fördern. Die ONF wurde von Deutscher Telekom, Facebook, Google, Microsoft, Verizon und Yahoo! ins Leben gerufen und zählt aktuell über 100 Mitglieder.

Details zum OpenFlow Conformance Program gibt es bei der ONF.

(ID:42239414)