Suchen

UC-Sicherheit von Sipera genügt internationalen Sicherheitsstandards Security für SIP-Trunk bis zu VLANs

| Redakteur: Ulrike Ostler

Sipera Systems, Anbieter von Sicherheits- und Kompatibilitätsprodukten für Unified Communications (UC) erreicht für „UC-Sec-Lösung“ die Common Criteria-Zertifizierung. Diese bestätigt, dass strenge Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Sepira bietet, unterstützt von der Suche nach Schwachstellen durch Viper Lab, VoIP- und UC-Sicherheit.
Sepira bietet, unterstützt von der Suche nach Schwachstellen durch Viper Lab, VoIP- und UC-Sicherheit.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Common Criteria-Zertifizierung wird in 26 Ländern anerkannt und ist somit ein globaler Standard für Sicherheit im IT-Bereich. Das Zertifikat, oftmals eine Auflage für Regierungsbehörden und für Unternehmen ist, gilt beim Sipera-Produkt UC-Sec für die EAL 3+-Ebene:

  • SIP-Trunks, die auf Unternehmensebene abschließen
  • UC-Anwendungen über jedes Gerät, an jedem Ort und über jedes Netzwerk
  • Sicherheit der UC-Anwendungsschicht, darunter VoIP, Video, Nachrichten und Werkzeuge zur Zusammenarbeit auf einer einzigen Plattform
  • Sicherheit in den Core-Netzen von Unternehme
  • IP PBX-Schutz, VLAN-Separation und Compliance-Durchsetzung, einschließlich der Gabelung von Signalen und Medien zur Überwachung und Aufzeichnung.

John Lochow, Präsident und CEO des Herstellers, erläutert: „Mit der „Borderless UC“-Architektur von Sipera Systems können alle Mitteilungen verschlüsselt und an jedes UC-Gerät gesendet werden, ob intern oder extern.“

CC und BSI

Die Common Criteria (CC) Version 3.1 wurde im September 2006 von der Staatengemeinschaft im internationalen CC-Anerkennungsabkommen verabschiedet und gemäß BSI-Zertifizierungsverordnung (BSI = Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) im Bundesanzeiger vom 23.02.2007 offiziell bekannt gegeben. Diese Version der CC liegt auch als internationaler Standard der ISO vor.

Die gemeinsame Evaluationsmethodologie (Common Methodology for Information Security Evaluation CEM) Version 3.1 wurde ebenfalls von der Staatengemeinschaft verabschiedet. Sie legt eine abgestimmte Methodik für die Evaluierung auf Grundlage der CC fest.

(ID:2047103)