Mobile-Menu

ALE integriert Lösungen von Versa Networks SD-WAN und SASE für den Mittelstand

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) erweitert mit Versa Titan und Versa SASE seine Netzwerklösungen, um mittelständischen Unternehmen die Vorteile von Shortest Path Bridging (SPB), vereinfachter Konfiguration und optimierter Sicherheit für die Arbeit an verteilten Standorten anbieten zu können.

Firmen zum Thema

Versa Titan bietet integriertes Secure SD-WAN mit SASE-Services, die aus der Cloud verwaltet werden.
Versa Titan bietet integriertes Secure SD-WAN mit SASE-Services, die aus der Cloud verwaltet werden.
(Bild: Versa Networks)

ALE habe sich für Versa Titan entschieden, um seine Kompetenzen im Bereich LAN und WLAN auf SD-WAN zu erweitern. Dadurch würden die Netzwerkkonfiguration, die Benutzer- und IoT-Verwaltung, die Sicherheitsregeln und der Betrieb über mehrere Niederlassungen hinweg vereinheitlicht – ein zukunftsweisender Schritt, so das Unternehmen.

ALE möchte die SD-WAN- und SASE-Plattformen von Versa Networks zunächst in Europa anbieten. Die weltweite Verfügbarkeit soll in den nächsten Monaten folgen.

(ID:47754969)