Mobile-Menu

Aruba erweitert die Netzwerksegmentierung in die Cloud SD-WAN-Integration mit AWS Cloud WAN

Von Bernhard Lück

Künftig sollen Aruba-Kunden WAN-Topologien mit integrierter Netzwerksegmentierung erstellen und nahtlos in die Aruba-SD-WAN-Fabric einfügen können – mithilfe des richtlinienbasierten Frameworks von AWS Cloud WAN. Alle Vorteile der Netzwerksegmentierung würden so auf die AWS-Cloud ausgeweitet.

Firmen zum Thema

Der Cloud-Netzwerkservice AWS Cloud WAN von Amazon Web Services wurde vor Kurzem auf der Konferenz AWS re:Invent vorgestellt.
Der Cloud-Netzwerkservice AWS Cloud WAN von Amazon Web Services wurde vor Kurzem auf der Konferenz AWS re:Invent vorgestellt.
(Bild: Amazon Web Services)

Die SD-WAN-Lösungen von Aruba, einem Unternehmen von Hewlett Packard Enterprise, seien integraler Bestandteil der Aruba ESP (Edge Services Platform) und sollen künftig eine hochentwickelte, flexible Schnittstelle zu den Netzwerkdiensten von Amazon Web Services (AWS) bereitstellen. Benutzer könnten dann ihr SD-WAN in eine breite Palette von Hybrid- und Multi-Cloud-Diensten integrieren. Die Integration von Aruba in AWS Cloud WAN biete vollständige Unterstützung für Anwendungsfälle der Cloud-Konnektivität, die die LAN/WAN-Netzwerksegmentierung und die Isolierung des Datenverkehrs vom Edge auf und durch das globale Backbone-Netzwerk von AWS erweitern.

Die Vorteile der LAN/WAN-Segmentierung mit AWS Cloud WAN seien:

  • Verbesserte Netzwerksicherheit vom Edge bis zur Cloud: Die einfache Segmentierung von Benutzern, Geräten, Anwendungen und WAN-Services in sichere End-to-End-Zonen in Übereinstimmung mit vordefinierten Sicherheitsrichtlinien, behördlichen Vorgaben und Geschäftsabsichten sorge für konsistente Sicherheitsrichtlinien und eine automatische Durchsetzung im gesamten Unternehmen. Die granulare LAN-Segmentierung werde in VRF-ähnliche private Netzwerksegmente übersetzt, die sich über das AWS Cloud WAN erstrecken.
  • Schnellere Einrichtung neuer Zweigstellen und Cloud VPCs: Die integrierte Lösung in Kombination mit der neuen „One-Click“-Instanziierung von EdgeConnect VPC automatisiere die Netzwerkbereitstellung und beseitige die Komplexität der manuellen, schrittweisen Konfiguration des SD-WAN (IPsec-Tunnel, Segmentierung, Routing und VRFs) mit der gewöhnlichen AWS Core Network Policy, die zeitaufwendig und fehleranfällig sein könne.

Unternehmen könnten nun die richtlinienbasierte Netzwerksegmentierung vom Rand der Zweigstelle – die den Campus, die Zweigstelle, die Mikrozweigstelle und Lösungen für Remote-Mitarbeiter umfasst – auf das globale AWS-Netzwerk ausweiten. Die Aruba-SD-WAN-Integration mit AWS Cloud WAN werde durch Aruba Orchestrator und Aruba Central ermöglicht und erleichtere die Bereitstellung, Verwaltung und den Betrieb anspruchsvoller WAN-Netzwerke über AWS. Aruba Orchestrator unterstütze jetzt auch die automatisierte One-Click-Bereitstellung von EdgeConnect-SD-WAN-Instanzen direkt in AWS VPCs. Diese neue Automatisierungsfunktion sei nahtlos in den Zero-Touch-Bereitstellungsworkflow von EdgeConnect integriert und vereinfache den Bereitstellungs- und Inbetriebnahmeprozess für Lösungen mit AWS Cloud WAN weiter.

Die allgemeine Verfügbarkeit der Aruba-SD-WAN-Lösung mit AWS Cloud WAN werde für das Jahr 2022 erwartet.

(ID:47878996)