Einfach sicher - IP-MAC-Port-Binding (IPMB)

Schutz vor Angriffen auf das Netzwerk

Bereitgestellt von: D-Link Deutschland GmbH / D-Link (Deutschland) GmbH

Schutz vor Angriffen auf das Netzwerk

Wirksamer Schutz des Netzwerks vor ungewollten und nicht autorisierten Eingriffen in die Konfiguration: das Feature „IP-MAC-Port-Binding“ (IMPB) für die Switches D-Link xStack Familie.

In Unternehmen spielt heute die Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur, wie z. B. Telefonie und Netzwerk, eine sehr große Rolle. Ohne diese Infrastruktur gehen Anrufe und auch Aufträge verloren, können Projekte nicht bearbeitet und Kunden nicht erreicht werden.

Der Ausfall eines Netzwerkes oder eines Netzwerksegmentes kann ungewollt, z. B. im Rahmen einer Fehlkonfiguration oder eines defektes Gerätes, passieren. Aber auch eine gewollte Beeinflussung oder bewusste Angriffe können zu einem Stillstand des Netzes führen. Zusätzlich ist durch entsprechende Angriffe ein Ausspähen oder Manipulieren sensibler Daten möglich, wie z.B. durch eine Man-in-the-Middle-Attacke.

Demzufolge müssen in einem Netzwerk Maßnahmen ergriffen werden, die die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls minimieren. Hierfür wurde für die D-Link xStack Familie das Feature „IP-MAC-Port-Binding“ (IMPB) entwickelt, welches das Netzwerk vor ungewollten und nicht autorisierten Eingriffen in die Konfiguration schützen und Ausfälle sowie Angriffe wirksam verhindern kann.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 12.06.09 | D-Link Deutschland GmbH / D-Link (Deutschland) GmbH

Anbieter des Whitepapers

D-Link Deutschland GmbH

Schwalbacher Str. 74
65760 Eschborn
Deutschland