Suchen

Router, Smartphones und eine Cloud Service Platform Rundum-Anbieter für das Smart Home

Autor / Redakteur: Sylvia Lösel / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Smart Home und Smartphones – TP-Link setzt neue Akzente und hat sein Portfolio sukzessive ausgebaut. Im Herbst kommt auch wieder ein neuer Router auf den Markt.

Firma zum Thema

Das TP-Link Team: (v. l.) Michael Dopmeier, Thomas Wenzel, Ramona Hieß, Thomas Jell und Frank Reimann
Das TP-Link Team: (v. l.) Michael Dopmeier, Thomas Wenzel, Ramona Hieß, Thomas Jell und Frank Reimann
(Bild: TP-Link)

TP-Link war bis vor einem Jahr hierzulande vor allem als Router-Spezialist bekannt. Dann kamen mit der Marke Neffos die Smartphones dazu. Die künftige Strategie sieht vor, zu einem Rundum-Anbieter bei smarten IoT-Lösungen zu werden, die neben Routern und Smartphones auch eine Cloud Service Platform beinhaltet sowie eine App-Steuerung für das Smart Home.

Router und Switch

Doch bevor es soweit ist, führt der Hersteller im vierten Quartal mit dem Archer VR2800v einen neuen Router ein. Das Gerät beherrscht WLAN 11ac Wave 2.0 und unterstützt bereits den Nachfolgestandard des Vectorings, das so genannte Super Vectoring. Der Router soll sich einfach einrichten lassen, kann auch als Telefoniesystem fungieren und hat einen Speicher für Anrufbeantworter an Bord.

Im Business-Portfolio ist ein Layer-3-Switch neu im Portfolio. Der T3700G-28TQ ist ein skalierbarer Netzwerk-Switch mit physikalischem Stacking von bis zu acht Geräten und einer Backplane-Bandbreite von 320 Gbps. Das abnehmbare Netzteil sowie die redundante Stromversorgung sollen Ausfallzeiten minimieren. Der Switch ist kompatibel zum 10-Gbit-Transceiver TXM431-LR/-SR und zu den FC-Kabeln TXC432-CU1M/-CU3M. Die UVP liegt bei 1.900 Euro.

Smart-Home-Schnittstelle

Die Neffos-Smartphones sollen künftig die Schnittstelle zwischen den Netzwerk- und den Smart-Home-Geräten des Herstellers bilden und eine intuitive Benutzeroberfläche zur Hausautomatisierung bereitstellen. Neffos bietet neben einer 24-Monate-Hardwaregarantie, sechs Monate Garantie auf Zubehör, eine Endkunden-Hotline, Service- und Garantieabwicklung via „letmerepair“ und „W-Support“ sowie Software-Updates. TP-Link hat neben der C-Serie mit drei Geräten auch die X-Serie (X1 und X1 Max) im Portfolio, die sich durch Metallgehäuse auszeichnen. Die Preise der Neffos-Smartphones rangieren zwischen 99 und 249 Euro (UVP).

(ID:44297558)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin