ZoneFlex 9.6 mit Device Agnostic Networking Ruckus fokussiert auf BYOD und MDM

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der Firmware ZoneFlex 9.6 führt Ruckus Wireless Funktionen für ein Device Agnostic Networking (DAN) ein. Das soll BYOD-Aufgaben automatisieren und ein Mobile Device Management (MDM) erleichtern.

Firma zum Thema

Den aktuellen Release Notes ist schwerlich zu entnehmen, dass Ruckus mit DAN noch viel vorhat.
Den aktuellen Release Notes ist schwerlich zu entnehmen, dass Ruckus mit DAN noch viel vorhat.
(Bild: Ruckus)

In den Release Notes des ZoneFlex Software Release 9.6 (PDF) ist der Punkt "Onboarding Portal for simplified BYOD and Guest Access" nur einer von elf. WLAN-Experte Ruckus Wireless (Ruckus) widmet dem damit gemeinten "Konzept für Geräteunabhängigkeit im Netzwerk" allerdings nicht nur eine eigene Pressemitteilung, sondern einen eigenen Terminus: Device Agnostic Networking, kurz: DAN. Dass dahinter mehr stecken könnte als reines Marketing, zeigen die Pläne, entsprechende BYOD-Funktionen in den Folge-Releases zu erweitern.

DAN soll wesentliche BYOD-Aufgaben vereinfachen und automatisieren. ZoneFlex 9.6 stellt hierfür etwa ein konsolidiertes BYOD-Portal für Gastzugänge und die Geräteregistrierung über ein einziges WLAN bereit. Über das können sich alle Endanwender anmelden und werden in entsprechende virtuelle Netze einsortiert. Die jeweils passenden Zugangsdaten pusht die Lösung automatisch auf das jeweilige mobile Gerät.

Administratoren können dabei auch rollen- und gerätespezifische Richtlinien für den Netzzugang festlegen oder bestimmen, wieviele Endgeräte einzelne Anwender nutzen dürfen. Mit dem noch für dieses Jahr geplanten Release 9.7 wird Ruckus dann noch einen Schritt weiter gehen und Filter auf Applikationsebene einbauen. Dann können IT-Verantwortliche definieren, welche Anwendungen wieviel Bandbreite im WLAN nutzen dürfen.

Die per DAN ins Netzwerk eingebundenen Geräte sollen zudem die Voraussetzungen für ein robustes Mobile Device Management (MDM) schaffen. Demnach erleichtere der Ansatz die Verwaltung von On-Device-Apps und Geräteprofilen, die Gerätekontrolle sowie die Fehlerbehebung auf Endgeräten. Ruckus empfiehlt explizit die MDM-Produkte des Partners FileWave – zumindest bislang wurden die Lösungen der beiden Anbieter aber noch nicht miteinander integriert.

DAN mit BYOD-Onboarding-Portal und automatischem Policy-Enforcement für Endgeräte ist als Teil der ZoneFlex-9.6-Software ab sofort verfügbar. Der automatische Anwendungsfilter soll im vierten Quartal folgen. Die in Partnerschaft mit FileWave angebotene MDM-Software kann ab sofort bezogen werden – als On-Premises-Lösung oder SaaS-Angebot.

(ID:40056960)