Suchen

Der Juniper LN2600 trotzt Staub, Kälte, Hitze und Erschütterungen Router für extreme Verhältnisse

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Router LN2600 wurde von Juniper Networks so designt, dass er den Belastungen in rauen Netzwerkumgebungen, z.B. bei Energiedienstleistern, an Telekommunikationsstandorten, in industrielle Fertigungsstätten und an Verkehrsknotenpunkten, standhält.

Firma zum Thema

Der Juniper-Router LN2600 kann überall dort eingesetzt werden, wo Nebel, starke Vibrationen, Feuchtigkeit oder extreme Temperaturen auftreten.
Der Juniper-Router LN2600 kann überall dort eingesetzt werden, wo Nebel, starke Vibrationen, Feuchtigkeit oder extreme Temperaturen auftreten.
(Bild: Juniper Networks)

Der Router LN2600 ist mit acht GbE-SFP-Ports ausgestattet und kann laut Hersteller selbst die stärksten Vibrationen und Erschütterungen aushalten. Da Luftschlitze und ähnliche Öffnungen fehlen ist das Gerät vor Staub und Spritzwasser geschützt. Für einen wartungsfreien Betrieb über viele Jahre wurde auf bewegliche Teile wie Lüfter verzichtet – die Kühlung erfolgt durch Wärmeleitung. Juniper zufolge verträgt der LN2600 Temperaturen von -40 °C bis +71 °C.

Hardwarebasierende QoS-Fähigkeiten sollen die Überwachung und Steuerung technischer Prozesse über das Netzwerk zu jeder Zeit sicherstellen können. Dualboot-Root-Partitionen und die Option eines nichtflüchtigen Nur-Lese-Speichers sollen den Betrieb weiter absichern und in entlegenen, einsamen Umgebungen einen gewissen Schutz gegen Modifikationen am Gerät und Diebstahl bieten.

Der LN2600 ist mit der Juniper-Router-Technik ausgestattet und soll selbst bei starker Datenauslastung Datenweiterleitung und Routing-Support gewährleisten können. Dank des Radio-Router-Protokoll-Supports sei der LN2600 für anspruchsvolle mobile Netzwerkanwendungen, wie den Aufbau einer Mesh-Netzwerk-Konfiguration, geeignet. Der Router bietet eine hardwareunterstützte Stateful-Firewall, IPsec-VPN-Verschlüsselung und eine Intrusion Prevention, die auf den Fähigkeiten der SRX-Services-Gateways von Juniper basiert. Als Netzwerk-Edge-Gerät könne der LN2600 Zugangssicherheit in kritischen Netzwerkinfrastrukturen bieten, z.B. in einer Hochspannungsanlage, in der U-Bahn, an Gas- oder Wasserleitungen, auf Ölplattformen oder in Kriegsgebieten.

(ID:42245888)