Produktionsstandort in Mexiko

Rosenberger OSI expandiert nach Nordamerika

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Im Werk in Apodaca möchte Rosenberger OSI nach und nach mehrere Produktionslinien aufbauen.
Im Werk in Apodaca möchte Rosenberger OSI nach und nach mehrere Produktionslinien aufbauen. (Bild: Rosenberger OSI)

Der Verkabelungsspezialist Rosenberger OSI gründet in Apodaca in der Region Monterrey in Mexiko einen neuen Standort. Apodaca wird nach Augsburg (Deutschland) und Taksony (Ungarn) der dritte Standort sein, an dem das Unternehmen seine Verkabelungslösungen fertigt.

Durch die Nähe zum nordamerikanischen Absatzmarkt verspricht sich Rosenberger OSI verkürzte Wege zum Endkunden sowie eine Erhöhung der Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Reduktion des logistischen Aufwands. Die Entwicklung der Produkte und Lösungen verbleibe weiterhin am Firmenhauptsitz in Augsburg.

„Mit der Erschließung des neuen Standorts in Mexiko setzen wir unseren eingeschlagenen Wachstumskurs sowie die nachhaltige Unterstützung des Umsatzwachstums fort“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI. In dem neuen 4.000 Quadratmeter großen Werk in Apodaca werden nach und nach mehrere Produktionslinien aufgebaut, die insgesamt auf eine Kapazität von drei Millionen Konfektionen ausgelegt sind.

Telekommunikation im Fokus – RZ-Lösungen folgen

Im Fokus des neuen Standorts stehe die Produktion robuster Verkabelungslösungen im Telekommunikationssegment. Schrittweise sollen auch die Rechenzentrumslösungen am nordamerikanischen Markt etabliert werden. Rosenberger OSI setzt dabei auf ein breites Portfolio an LWL- und Kupferverkabelungssystemen.

Verdopplung der Produktionsleistung als Ziel

Für die Gründung und den Aufbau des neuen Produktionsstandorts, in dem Rosenberger OSI zufolge bis zu 350 Mitarbeiter tätig sein werden, möchte das Unternehmen drei Mio. Euro investieren. Mit Hinblick auf die Zukunft und die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zeigt sich der Geschäftsführer optimistisch: „Unser langfristiges Ziel ist es, die Produktionsleistung zur Bedienung des nordamerikanischen Rechenzentrums- und Gebäudeverkabelungsmarktes zu verdoppeln“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45763261 / Verkabelung und Serverraum-Infrastruktur)