Suchen

WLAN erweitert SD-WAN- und Cloud-Angebot Riverbed kauft Xirrus

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der Akquisition des Wireless-Spezialisten Xirrus möchte Riverbed Technology sein SD-WAN- und Cloud-Networking-Angebot SteelConnect um eine Suite aus WLAN-Lösungen, die über die Cloud verwaltet werden, erweitern.

Firmen zum Thema

Riverbed plant, Xirrus auch weiterhin als eigenständige WLAN-Lösung für Unternehmen anzubieten.
Riverbed plant, Xirrus auch weiterhin als eigenständige WLAN-Lösung für Unternehmen anzubieten.
(Bild: Riverbed / Xirrus)

Der Zukauf soll Kunden eine einheitliche Konnektivität und eine richtlinienbasierte Orchestrierung über das gesamte Netzwerk hinweg ermöglichen – von WAN, LAN/WLAN und Datencenter bis in die Cloud. Darüber hinaus werde Riverbed Xirrus auch weiterhin als eigenständige WLAN-Lösung für Unternehmen anbieten.

„Xirrus ist eine strategische Akquisition für Riverbed, über die wir eine Wi-Fi-Lösung hinzugewinnen, die perfekt auf den Einsatz in Unternehmen zugeschnitten ist. Die Technologie von Xirrus ermöglicht uns, SteelConnect weiter zu verbessern und unser Wachstum im Zukunftsmarkt SD-WAN zu fördern“, sagt Jerry M. Kennelly, Chairman und Chief Executive Officer bei Riverbed.

Xirrus erweitere die Möglichkeiten der richtlinienbasierten Orchestrierung mit SteelConnect bis in die drahtlosen Ausläufer des Netzwerks. Die WLAN-Lösungen der Xirrus-Suite – High-Density Access Points, Access Points und Cloud Services – würden nahtlose Konnektivität und einheitliches Management im gesamten Netzwerk bieten. Zu den Kunden von Xirrus gehören Unternehmen und Marken wie Microsoft, die University of Mississippi, der FC Liverpool und die Paul Hastings Law Firm.

„Gemeinsam mit Riverbed haben wir die Chance, die weltweit erste SD-WAN-Lösung zu erschaffen, die das gesamte Netzwerk vom Kern bis zu den Ausläufern abdeckt“, sagt Shane Buckley, CEO von Xirrus. „Die Integration unserer Lösungen verbindet das gemeinsame Management von Identitäten und Anwendungen mit differenzierter SD-WAN-Technologie und adressiert die gewachsenen Anforderungen der heutigen digitalen Welt. Wir freuen uns darauf, Teil der Riverbed-Familie zu sein und weiterhin in diesem schnell wachsenden Markt erfolgreich sein zu können.“

Im Januar 2016 erwarb Riverbed bereits den SD-WAN-Anbieter Ocedo Networks, um die Bereitstellung von Riverbeds Next-Gen-Netzwerklösungen zu beschleunigen. Im April 2016 startete dann SteelConnect als Early-Access-Angebot mit Ein-Klick-Konnektivität zu Amazon Web Services (AWS). Im September 2016 verkündete Riverbed die allgemeine Verfügbarkeit von SteelConnect 2.0 mit Features wie integrierter Sichtbarkeit mit Riverbed SteelCentral.

Anfang 2017 stellte Riverbed eine Ein-Klick-Konnektivität zu Microsoft Azure bereit sowie eine Integration mit der WAN-Optimierungslösung Riverbed SteelHead SD und ein neues Angebot für Rechenzentrums-Implementierungen. Im März 2017 kündigte Orange Business Services an, dass sie SteelConnect nutzen werden, um einen gemanageten SD-WAN-Service zu liefern. Heute hat Riverbed eigenen Angaben zufolge über 300 SD-WAN-Kunden aus Branchen wie Einzelhandel, Fertigung, Gesundheitswesen, Finanzen und Technologie.

Riverbed plant, Lösungen von Xirrus über sein Partner-Ökosystem anzubieten. Die Übernahme werde voraussichtlich noch im April 2017 abgeschlossen. Finanzielle Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

(ID:44656027)