Mobile-Menu

Bereitstellung, Monitoring und Management von Hybrid Clouds Riverbed integriert Gigamon Hawk

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mithilfe der technischen Einbindung von Gigamon Hawk, einer Visibility-und-Analytics-Fabric für sämtliche Data-in-Motion in der Hybrid Cloud, möchte Riverbed die Bereitstellung, das Monitoring und Management von Hybrid Clouds deutlich vereinfachen.

Firmen zum Thema

Ziel der Partnerschaft von Gigamon und Riverbed sei es, lückenlose Transparenz mit erweiterter Netzwerkleistungsüberwachung zu schaffen.
Ziel der Partnerschaft von Gigamon und Riverbed sei es, lückenlose Transparenz mit erweiterter Netzwerkleistungsüberwachung zu schaffen.
(Bild: Gigamon)

Als intuitive, datengetriebene Lösung für die Visibilität des Netzwerkverkehrs könne Gigamon Hawk cloudübergreifend die Erfassung des Traffics optimieren, was die Anzahl von manuellen, für das Management sich entwickelnder Workloads erforderlichen Schritte entscheidend vermindern würde, so der Hersteller. Auf diese Weise sei es möglich, sowohl On-Premises- als auch Cloud-Tools mit kontextualisierten Netzwerkinformationen zu versorgen.

Dank der Partnerschaft mit Riverbed könnten gemeinsame Kunden die Network-Performance-Management-Lösungen (NPM) von Riverbed nutzen, um eine einheitliche Visibilität von Packets, Flow und Devices bereitzustellen – über Zweigstellen und Rechenzentren sowie Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen hinweg. Dies optimiere die Fehlerbehebung in Netzwerken und Anwendungen. Riverbeds Unified-NPM-Lösungen lieferten Sichtbarkeit, sodass die IT Cyberbedrohungen identifizieren, schnelle Diagnosen stellen und optimal auf Angriffe reagieren könne.

(ID:47370438)