Zwei neue Smartphones und ein neues Betriebssystem RIM will Blackberry 10 und neue Geräte im Januar vorstellen

Redakteur: Sylvia Lösel

Kurz vor der Ziellinie wähnt sich Research in Motion (RIM). Das kanadische Unternehmen hat nun die offizielle Vorstellung seines neuen Betriebssystems Blackberry 10 für Ende Januar angekündigt.

Firma zum Thema

Am 30. Januar will Research in Motion Blackberry 10 offiziell vorstellen.
Am 30. Januar will Research in Motion Blackberry 10 offiziell vorstellen.
(Bild: RIM)

Nach mehreren Hiobsbotschaften im vergangenen Jahr blickt RIM nun wohl voller Vorfreude ins Jahr 2013. Denn für den 30. Januar haben die Kanadier die neue Version 10 ihres Blackberry-Betriebssystems angekündigt.

Eine Auffrischung des in die Jahre gekommenen Systems ist angesichts der mächtigen Konkurrenz rund um Apple, Android und Windows Phone 8 aber auch dringend nötig.

Unruhige Gewässer

Jahrelang war RIM, wenn es um mobile Kommunikation in Unternehmen ging, der unangefochtene Marktführer. Diese Zeiten sind vorbei, selbst wenn der Deutschland-Chef Sascha Lekic da durchaus anderer Meinung ist.

Auch Thorsten Heins, CEO von RIM, gibt sich kämpferisch: „Unser Team hat unermüdlich daran gearbeitet, unseren Kunden innovative Features kombiniert mit dem besten Browser, einer umfangreichen Auswahl an Applikationen und topaktuellen Multimediamöglichkeiten zu bieten. All dies wird vereint zu einem Anwendererlebnis, dem Blackberry Flow, das auf dem Smartphone-Markt einzigartig ist.“

Eine Frage der Verfügbarkeit

Die Vorstellung des Betriebssystems sowie von zwei neuen Smartphones ist zwar für den 30. Januar geplant, wann das OS und die Geräte allerdings tatsächlich auf den Markt kommen sollen, darüber schweigt sich RIM noch aus.

(ID:36708890)