Suchen

Marktzahlen von Gartner Replacement-Welle bei PCs ist verebbt

| Redakteur: Katrin Hofmann

Weltweit wurden im ersten Quartal 2015 5,2 Prozent weniger Rechner verkauft als im Vorjahreszeitraum, meldet Gartner. Das sei aber kein Grund zu tiefem Pessimismus.

Firmen zum Thema

Mobile Rechner leiden nicht unter der Absatzflaute.
Mobile Rechner leiden nicht unter der Absatzflaute.
(Bild: © Maksim Pasko - Fotolia )

„2014 hat die PC-Industrie durch das Ende des Windows-XP-Supports einen Schub erhalten. Dieser war im ersten Quartal 2015 beendet“, erläutert der Gartner-Analyst Mikako Kitagawa. Aber nicht nur vor dem Hintergrund der durch XP bedingten sehr starken Vorjahresquartale ist das Ergebnis des PC-Geschäfts in den ersten drei Monaten dieses Jahres zwar auf den ersten Blick ernüchternd, jedoch auch aus Sicht der Marktanalysten nicht allzu besorgniserregend.

Der weltweite Verkaufsückgang von 5,2 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2014 auf rund 21,7 Millionen Einheiten sei kein Hinweis darauf, dass die PC-Verkäufe auch langfristig schleppend laufen. Denn mobile Rechner, einschließlich Notebooks, Hybrid- und Windows-Tablets, erstarkten im Jahresvergleich. Insgesamt erwartet Gartner einen „moderaten Rückgang der PC-Verkäufe im Jahr 2015 und ein langsames und stetes Wachstum für die nächsten fünf Jahre.“

Derzeit allerdings sinkt besonders der Desktop-Rechner-Absatz stark – allen voran ist der Business-Desktop-Rechner-Absatz betroffen. Dagegen konnten beispielsweise die Hybrid-Notebook-Verkäufe zulegen.

Welt und EMEA im Vergleich

Lenovo und HP waren weltweit die einzigen zwei der Top-5-Anbieter, die im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Wachstum verbuchen konnten. Der Absatz des Erstplatzierten, Lenovo, erstarkte um 5,7 Prozent. HPs Verkaufszahlen kletterten um 2,5 Prozent. Der Hersteller sicherte sich damit Rang zwei.

Europaweit sank der PC-Marktabsatz um 4,4 Prozent im Jahresvergleich auf rund 21,7 Millionen Einheiten. Hier konnten im Jahresvergleich neben dem Erstplatzierten HP (+2,3 %), der auf den zweiten Rang gelandete Anbieter Lenovo (+ 24%) und der Hersteller Asus (+2,9 %), der auf dem fünften Rang gelandet war, mehr Geräte verkaufen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43316817)