Suchen

Tipps für die professionelle Überwachung von SaaS-Anwendungen

Regeln zur Leistungsüberwachung von Cloud Services

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Berücksichtigung der Anforderungen der Dienstanbieter

1. Benutzererfahrung: Zwischen Dienstanbietern und Endbenutzern gibt es wahrscheinlich SLAs, und die Dienstanbieter müssen nachweisen, dass sie garantierte Verfügbarkeiten und sonstige SLA-Bedingungen einhalten können. Dazu ist die vollständige Transparenz und Steuerung der Website- und Anwendungstestumgebung erforderlich. So ist es möglich, Kontobeschränkungen zu testen und anzuwenden, den Zugriff für Benutzer in einem bestimmten Netzwerk einzuschränken sowie die Präzision und Leistung von Anwendungen und Websites leichter zu verbessern. Auf diese Weise ist für Kunden an unterschiedlichen Standorten eine einheitlichere Benutzererfahrung möglich.

2. Infrastruktur: Viele Faktoren können einen Dienstausfall verursachen. Deshalb müssen alle Aspekte der Infrastruktur überwacht werden. Dazu gehören die folgenden Aspekte:

  • Infrastrukturanwendungen: E-Mail-Server, Verzeichnisdienste, Authentifizierungsserver und andere müssen jeweils überwacht werden, um Ausfälle zu verhindern. Office 365 ist beispielsweise eine wichtige Anwendung, die von vielen Unternehmen in breitem Umfang eingesetzt wird. Die Überwachung wichtiger Messdaten kann eine optimale Leistung der E-Mail-Anwendung und eine hohe Verfügbarkeit während der Hauptgeschäftszeiten sicherstellen.
  • Physische und virtuelle Server: Auch die physischen und virtuellen Server, auf denen SaaS- und andere Cloud-Anwendungen gehostet werden, müssen überwacht werden. Dienstanbieter müssen Messdaten der Serverhardware überwachen, wie zum Beispiel Temperatur, Lüftergeschwindigkeit, CPU-Last und Arbeitsspeicher, und sicherstellen, dass es bei den virtuellen Servern keine Ressourcenkonflikte gibt.
  • Speicherleistung: Es ist ausgesprochen wichtig, dass entscheidende Anwendungen über einen dedizierten Datenspeicher mit ausreichend Kapazität verfügen. Unzureichender Speicherplatz kann die Anwendungsleistung beeinträchtigen, insbesondere, wenn mehrere Anwendungen denselben Datenspeicher verwenden.
  • Netzwerkleistung: Netzwerkausfälle zählen zu den Hauptgründen für Anwendungsfehler. Router, Switches, Server etc. müssen fortlaufend auf Leistungsprobleme und hohe Verfügbarkeit hin überwacht werden. Wichtig sind proaktive Benachrichtigungen, indem anhand von Ausgangswerten Warnungen eingerichtet werden. So bleibt der IT-Administrator auf dem Laufenden, bevor ein Hardwareausfall eintritt.

3. Integrationsdienste (Webdienste): Die bereitgestellten Dienste hängen oftmals von anderen SaaS-Anbietern oder internen Anwendungen ab. Die Dienstanbieter müssen sich dessen bewusst sein und Webdienste wie JSON und SOAP überwachen. Die vollständige Abdeckung modularer Anwendungen und die Unterstützung der Benutzer und Kunden bei der Verwaltung von SaaS- und anderen, internen Anwendungen sind aus Sicht der Dienstanbieter entscheidend.

Fehler bei den Webdiensten können leicht vermieden werden. Dazu muss die grundlegende Webdienstverfügbarkeit und Latenz ermittelt und der mit dieser Abfrage zurückgegebene Inhalt durch eine Überwachung des Webdienstes validiert werden. Das wiederum erreicht man durch eine fortlaufende Überprüfung der allgemeinen Integrität der Webdienste auf den Servern. Letztendlich ist auch eine sofortige Benachrichtigung erforderlich, da langsame und nicht reagierende Webdienste die Integrität und Leistung der Anwendung beeinträchtigen.

Ergänzendes zum Thema
Lösungsansätze von Solarwinds

Eine Überwachung und das Management der Benutzererfahrung, Webservice-Verfügbarkeit, Infrastrukturanawendungen und des übergreifenden System-Managements ist mit SolarWinds-Produkten wie Server & Application Monitor (SAM) sowie Web Performance Monitor (WPM) möglich. Diese Lösungen gewähren einen sofortigen Überblick und eine Transparenz aller Ressourcen, die Einfluss auf die Anwendungen und die Systemleistung haben.

(ID:42901789)