Mobile-Menu

Zero Client Wyse Xenith Pro für Citrix-XenDesktop-Umgebungen Rechenpower unter Citrix HDX für Flash, Multimedia und Unified Communications

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Der Wyse Xenith Pro wurde von Hersteller Wyse Technology für Citrix HDX optimiert. Dank des in Citrix XenDesktop integrierten Wyse Xenith Managers soll sich der Zero Client automatisch in Citrix-XenDesktop-Umgebungen einfügen und autonom Updates für das HDX-Protokoll herunterladen. Laut Hersteller unterstützt der Xenith Pro Multimedia-, Flash- und Unified-Communications-Anwendungen im Vergleich zu herkömmlichen Zero Clients mit doppelter Rechenleistung unter Citrix HDX.

Firmen zum Thema

Laut Wyse Technology wurde beim Xenith Pro die Rechenleistung unter Citrix HDX verdoppelt.
Laut Wyse Technology wurde beim Xenith Pro die Rechenleistung unter Citrix HDX verdoppelt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die High-End-Version des Zero Client Wyse Xenith soll innerhalb weniger Sekunden einen Windows-Arbeitsplatz für Cloud-Computing zur Verfügung stellen. Der Xenith Pro, bei dem zum Schutz vor Viren und Malware auf lokale Firmware verzichtet wurde, ist laut Hersteller auf die Anforderungen an Office-Arbeitsplätze in Citrix-VDI-Umgebungen zugeschnitten.

DVI-, USB, und serielle Ports für Peripherie

Der Xenith Pro bietet Dual-Monitor-Unterstützung sowie zwei DVI-, sechs USB- und zwei serielle Ports für den Anschluss von Peripheriegeräten. Die Leistungsaufnahme soll im Vergleich mit der herkömmlicher PCs niedriger sein. Die Lebenserwartung liegt Wyse Technology zufolge bei sieben bis acht Jahren.

VDI-basierendes Cloud-Computing

„Der Wyse Xenith Pro besitzt eine Performance, die man bisher nur von High-End-PCs kannte, allerdings ohne deren Sicherheitsrisiken und ohne den sonst nötigen Konfigurations- und Administrationsaufwand“, erläutert Karl Heinz Warum, Geschäftsführer und Sales Director Central & Eastern Europe bei Wyse. „Mit dem Xenith Pro können wir so die Bedenken gegenüber traditionellen Client-Lösungen restlos zerstreuen und die Vorteile VDI-basierenden Cloud-Computings einem breiten Anwenderspektrum zur Verfügung stellen.“

(ID:2052627)