Alcatel-Lucent bündelt APIs, SDKs, NFV und IMS in Cloud-Plattform

Rapport bedient Enterprises und Provider

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Unternehmen sollen sich mit Rapport von Herstellerabhängigkeiten befreien und Kommunikationsinfrastrukturen deutlich preisgünstiger als bisher betreiben.
Unternehmen sollen sich mit Rapport von Herstellerabhängigkeiten befreien und Kommunikationsinfrastrukturen deutlich preisgünstiger als bisher betreiben. (Bild: Alcatel-Lucent)

Mit Rapport präsentiert Alcatel-Lucent eine offene Cloud-Kommunikationsplattform, die zugleich Service Provider und Enterprise-Kunden zufriedenstellen soll.

Alcatel-Lucent hat eine offene Softwareplattform vorgestellt, über die sich Sprach-, Video- und Nachrichtendienste leichter als bisher in beliebige Anwendungen integrieren lassen. Die Rapport genannte Lösung soll dabei neue Märkte und Kundensegmente erschließen: Neben Dienstanbietern spricht der Hersteller explizit auch Großunternehmen an.

Rapport basiert auf virtualisierten Netzwerkfunktionen und einer aktualisierten Version von Alcatel-Lucents IMS-Software (IMS = IP Multimedia Subsystem), die zugleich Basis der VoLTE-Lösung des Unternehmens ist. Zur Plattform gehören offene APIs und SDKs. Darüber könne jede Applikation, jede Webseite und jedes angebundene Objekt in einen Kommunikationsdienst integriert werden.

Als Cloud-Lösung läuft die Softwareplattform auf kommerzieller Standardhardware. Das senke Kosten und Komplexität bei der Einführung von Kommunikationsdiensten drastisch – so der Anbieter.

Bhaskar Gorti, President des Geschäftsbereichs IP Platforms, erläutert: „Rapport befreit Großunternehmen von Silos in der Kommunikationstechnik und proprietären Lösungen unterschiedlicher Lieferanten, womit IT-Abteilungen regelmäßig zu kämpfen haben. Die Plattform versetzt Diensteanbieter in die Lage, ihren Geschäftskunden noch bessere Kommunikationsdienste anzubieten, die auf jedem Gerät und in jedem Netz laufen.“

Den speziellen Anforderungen verschiedener Kundenschichten will Alcatel-Lucent mit verschieden Konfigurationen gerecht werden.

Rapport für Unternehmen

Mit Rapport sollen Großunternehmen beispielsweise Kommunikationsanforderungen von BYOD-Szenarien umsetzen und dabei bis zu 50 Prozent der Kosten für Kommunikationsinfrastruktur einsparen. So helfe die Plattform etwa dabei, Investitionen in ältere Telefonanlagen und Unified-Communications-Systeme zu beschränken.

Rapport liefert ein offenes Kommunikationsgerüst in einer privaten Cloud, in der Großunternehmen auf die besten Applikationen zugreifen könnten. Mitarbeiter erhalten darüber neue Dienste für Büro oder unterwegs; Kommunikationsdienste für Kunden könnten in Applikationen, Webseiten und Produkte eingebaut werden.

Die Plattform wurde für eine private Cloudumgebung gebaut und stütze sich auf eine konvergente, hochskalierbare Infrastrukturplattform von Hewlett-Packard. Zudem unterstütze Rapport ein wachsendes Ökosystem aus Technologieanbietern, darunter CounterPath. Für die Plattform gibt es Softclients für verschiedene Geräte und Softwareentwicklungspakete (SDKs).

Rapport für Service Provider

Auch bei Service Providern soll Rapport die Wirtschaftlichkeit von Kommunikationsdiensten verbessern, denn: Sprachdienste im Mobilfunknetz (VoLTE) und im Festnetz sowie WiFi-Services können mittels einer agilen Cloud-Kommunikationsplattform realisiert werden. Die Cloud-Plattform senke die Kosten pro Kunde erheblich. Rapport nutzt Netzvirtualisierung und stützt sich dabei auf NFV-Plattformen wie CloudBand von Alcatel-Lucent, mit denen VoLTE und andere neue Dienste für Unternehmenskunden wie auch Privatkunden schnell eingeführt werden könnten. Rapport sei stark skalierbar, um einer steigenden Endkundennachfrage nach diesen Diensten gerecht zu werden.

Mit der Plattform sollen Dienstanbieter auch Objekte, Anwendungen und Webseiten in die Kommunikation einbeziehen. Das eröffne neue Märkte in den Bereichen Wearables, vernetztes Zuhause und Telematik. Service Provider könnten darüber hinaus die Dienste, die über ihr Rapport-Netz laufen, an Anwendungsanbieter und Webfirmen weitervermarkten (Wholesale).

Alcatel-Lucent beschreibt Rapport schließlich auch als ein offenes, dynamisches Ökosystem mit mehr als 800 Entwicklern und Partnern. Weitere Details gibt es direkt beim Hersteller.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43348487 / Equipment)