Suchen

Schnittstelle für programmierbares Zero-Trust-Networking RapidAPI-Marktplatz listet NetFoundry

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Entwickler können jetzt auf dem RapidAPI-Marketplatz eine Schnittstelle buchen, um anwendungsspezifische NetFoundry-Netzwerke zu erstellen und zu nutzen – so genannte AppWANs.

NetFoundry Network as a Service basiert auf der Open-Source-Plattform Ziti.
NetFoundry Network as a Service basiert auf der Open-Source-Plattform Ziti.
(Bild: ziti.dev)

NetFoundry offeriert schlüsselfertige, ausschließlich auf Software basierende NaaS-Dienste (Network as a Service) und APIs. Nutzer sollen so private Zero-Trust-Netzwerke in Minutenschnelle aufbauen und jede Anwendung auf jedem Gerät über jeden Internetzugang sicher verbinden. Entwickler finden eine entsprechende API für jene „privaten Zero-Trust AppWAN-Overlays“ nun auf dem RapidAPI-Marktplatz.

Galeal Zino, Gründer und CEO von NetFoundry, kommentiert: „Wir freuen uns, Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Zero-Trust-Networking einfach und programmgesteuert ohne Netzwerk-Engineering auf den Weg zu bringen und dabei den RapidAPI-Marktplatz-API zu nutzen [...] Dies ist nun die zweite Welle: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) APIs gaben Entwicklern die Abstraktionen und Kontrollen, die notwendig sind, um Cloud-Native-Computing zu nutzen; jetzt ermöglicht Network-as-a-Service (NaaS) Entwicklern die einfache Nutzung von Cloud-Native-Networking“.

Einsteiger können „NetFoundry - Programmable Zero-trust connectivity“ im Basic-Tarif kostenlos testen und dabei bis zu zehn Requests pro Sekunde schicken. Anspruchsvollere Anwender zahlen im Pro-Tarif ab 27 Euro monatlich für die API.

(ID:46699435)

Über den Autor