Kooperationen mit Avaya, IBM, Juniper, Microsoft und Cable & Wireless

Polycom baut an Partner-Galaxie für mehr UCC und Video-Kommunikation

11.03.2010 | Redakteur: Ulrike Ostler

Hintergrund zum Polycom-Logo: Aufnahme des Weltraum-Teleskops Hubble, gefunden in Wikipedia
Hintergrund zum Polycom-Logo: Aufnahme des Weltraum-Teleskops Hubble, gefunden in Wikipedia

Polycom in Microsoft-Sphären

Einteilung der Geosphären, Bild: Wikipedia
Einteilung der Geosphären, Bild: Wikipedia

Damit führt Polycom eine Video-Scheduling-Lösung für Exchange und „Outlook“ ein. Damit werden die Möglichkeiten der Videokommunikation direkt in den normalen Workflow von Outlook-Benutzern eingebunden.

Benutzer können Telepräsencz-Verbindungen, UC-Konferenzen (Sprache und Video) sowie Desktop-Video-Kommunikationsfunktionen in Meetings integrieren und den eingeladenen Teilnehmern die Möglichkeit geben, sich per Mausklick oder per Fernsteuerung in eine Konferenz einzuklinken.

Darüber hinaus lassen sich Video-Meetings problemlos aufzeichnen, so dass diese später von Personen abgerufen werden können, die zum Zeitpunkt der Besprechung verhindert waren. Ebenso können Aufzeichnungen für Dokumentationszwecke verwendet werden. Das ist beispielsweise im Gesundheitswesen, im staatlichen Sektor sowie im Rechtswesen von Bedeutung. Zudem ermöglicht die Lösung eine kostengünstige Erstellung von HD-Videoinhalten wie Trainingsunterlagen, Unternehmensmitteilungen oder Kundensupport-Videos.

Falls ein geplantes Meeting um eine Videofunktion erweitert werden soll, so fügt „Polycom Conferencing for Microsoft Outlook“ automatisch Links und Besprechungsraumnummern in die Besprechungseinladung ein, so dass die Teilnehmer über unterschiedliche Videosysteme von Polycom an der Besprechung teilnehmen können.

Weitere Features

Doch auch weiterhin können Benutzer per Telefon an Video-Konferenzen teilnehmen. Zudem kann die Einladung zu einer Besprechung auch Einwahlinformationen für externe Teilnehmer enthalten, zum Beispiel erforderliche Gatekeeper-Codes. Das erleichtert die Video-Kommunikation zwischen den Unternehmen.

Im Rahmen von Konferenzen gibt es die Möglichkeit für „Smart Rooms“, indem der Kalender und die jeweiligen Besprechungstermine von Microsoft Outlook im Raum-Display des angeschlossenen HDX- oder Personal-Telepresence-Systems dargestellt werden. Des Weiteren zeigt das Display Hinweise zu anstehenden Meetings an und gibt Konferenzteilnehmern die Möglichkeit, sich durch einfaches Anklicken einer “Join Now”-Schaltfläche in eine Besprechung einzuschalten.

Falls sich das Polycom HDX-System außerhalb des Unternehmensnetzwerks befindet, werden die erforderlichen Einwahldaten im Bildschirm mit den Meeting-Details angezeigt.

weiter mit: Polycom im Lotus-Universum

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2043820 / Online Collaboration)