Mobile-Menu

Brocade-Switch mit Sicherheitsfunktionen für die öffentliche Hand PoE-Switch für den öffentlichen Sektor

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Switch ICX 6450-C ist Brocade zufolge MACsec-ready für erhöhte Sicherheit sensibler Informationen und soll US-spezifischen Auflagen entsprechen. Derzeit läuft die Zertifizierung für die Joint Interoperability Test Command Approved Product List (JITC APL).

Firma zum Thema

Der Brocade-Switch ICX 6450-C wurde für die Anforderungen von Regierungsstellen und Einrichtungen der öffentlichen Hand konzipiert.
Der Brocade-Switch ICX 6450-C wurde für die Anforderungen von Regierungsstellen und Einrichtungen der öffentlichen Hand konzipiert.
(Bild: Brocade)

Der Brocade ICX 6450-C arbeitet ohne Ventilator und könne deshalb in Arbeitsumgebungen außerhalb des Verteilerschranks genutzt werden, ohne den Betrieb zu stören. Das Gerät bietet CLI- und Managementfunktionen, Layer-3- und GRE-Tunneling sowie die Stromversorgung über Power over Ethernet (PoE).

Zur Ausstattung zählen zwölf 1-GbE-Ports, vier 1-GbE-Uplinks (2 x RJ45, 2 x SFP) und vier PoE/PoE+-Ports. Der Switch unterstützt Brocade zufolge Energy Efficient Ethernet (EEE) sowie sFlow für hochleistungsfähige Netzwerküberwachung.

Der Brocade ICX 6450-C unterstützt die Funktionen der HyperEdge-Architektur und ist ein Bestandteil Partnerschaft mit Aruba. Diese zielt auf sichere Mobilitätslösungen für Firmenkunden und den öffentlichen Sektor ab, die auf offenen Standards und Prinzipien des Software-Defined Networking (SDN) beruhen.

(ID:42359321)